Anne Degen

Sommer

Sommer

Flirrende Hitze liegt über der Stadt.
Wohl dem, der ein kaltes Plätzchen hat.
Ich liege im Schatten im kühlen Gras
un lasse geschehen,
was auch geschieht.

Von irgendwoher weht leise ein Lied.
Ein Insekt zirpt in meiner Nähe.
Ich müsste mich drehen,
dass ich es sehe.

Ich liege einfach nur da und schau
hinauf in das unendliche Blau.
Kinderlachen dringt an mein Ohr
und es kommt mir so vor,
als wäre ich weit weg von allen Dingen,
die Ärger bringen.


Ich bin bei den weißen Wölkchen,
die kreisend sich umschlingen

und träume mich fort
an einen Strand in einem fernen Land.


Wo eine fremde Melodie erklingt
und ein Ober Erfrischungen bringt.
"Der Kellner" steht vor mir und lacht.
Mit einem Ruck bin ich aufgewacht.


Denn das warst du und du
hast uns Eis mitgebracht.
Herrlich, so ein Sommertag,
der an Urlaub erinnern mag.


Wir löffeln schweigend
und genießen diese blaue Stunde.
Du und ich in einem Bunde.


"Komm mit ins Haus",
hör ich dich schließlich sagen.
"Dort ist die Hitze besser zu ertragen."

Ich schaue auf.
Nirgends ein Laut.
Ich spüre die Wärme auf meiner Haut
und geh mit hinein.
Alles ist gut.
Draußen brennt weiter die Sonnenglut.


                                                                                                                                                                                                             Anne Degen

 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Anne Degen).
Der Beitrag wurde von Anne Degen auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 18.06.2017. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Dreißig Verzählungen von Dr. Manfred Korth



Dreißig humorvolle Erzählungen - „Verzählungen“ benannt – gehen leicht und lapidar einher wie das Wortspiel offensichtlich ist. Kleinigkeiten als Auslöser und kuriose Begegnungen als Ausgangspunkt für Träume und Abschweifungen, den immer leicht ironischen Blick des Autors und seiner Figuren. Sie verstricken sich in Zeit und Raum, Selbstreflexionen, Skurrilem. Erotische Wunschgebäude stürzen ein, persönliches Scheitern geht einher. Der Kleingeist in uns und die Tücke im Detail.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (2)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Romantisches" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Anne Degen

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Verzaubert hast du mich von Selma I. v. D. (Romantisches)
Enklkindr von Anna Steinacher (Mundart)