Paul Rudolf Uhl

FREUNDSCHAFT

Gestern hörte ich wieder den Song von Andrew Gold

im Radio: „Thank you for being a Friend!“

 

Dankschee, dass d mei Freind du bist,

mi fast üb‘roj hi begleitst…

Hoff, dass du mi nia vagisst, 

und dass d mit mia niamojs  streitst.

 

Sog zu dir ja oft „Chapeau!“* -

Hoaßt, i ziahg an Huat vor dia –

woaßt, i mog di sowieso,

ned grod, wann mia dringan Bier…

 

Und, wann mia moj äjta wer’n,

Gehstock habm und graue Hoar,

ham mia uns  ojwei no* gern,

wia s fast unsa Lebm lang woar.

 

Miaß ma vo da Wejt dann geh:

Wann mia d Mujchstraß aufe schwebm,

sog i: Mei – mit dia woar s schee!

Bleib bei mia im ewign Lebm…

*idiomatisch: noch immer                          P.U. 23.07.17

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Paul Rudolf Uhl).
Der Beitrag wurde von Paul Rudolf Uhl auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 23.07.2017. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

Buch von Paul Rudolf Uhl:

cover

Ein Schelm von Paul Rudolf Uhl



„Ein Schelm“ umfasst 95 Gedichte auf 105 Seiten, Größe: 19,2 x 14,6 cm, Klebebindung, größtenteils farbig illustriert. Das Büchlein erscheint im Selbstverlag.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (8)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Mundart" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Paul Rudolf Uhl

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

INDIANER von Paul Rudolf Uhl (Nachdenkliches)
Sommerträume von Anna Steinacher (Mundart)
Reife Liebe von Paul Rudolf Uhl (Liebe)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen