Horst Werner Bracker

Der Wahn bricht sich Bann - Poetische Resteverwertung

Der Wahn bricht sich bahn
Poetische Resteverwertung
 
Der neue Tag begann recht sonderbar
Die Dunkelheit blieb am Brunnen stehen
Die Sonne die Jahr für Jahr. . .!
Begann im Westen aufzugehen!
Ich verlor die Gedanken im Brombeerstrauch
Die schönen Träume noch dazu
Vergaß das heute und das morgen auch
Schrie in der Stille, - gebe endlich Ruh!
Der Himmel fiel aus allen Wolken
Sprachlos stand der alte Bauer
Die Kuh, die er soeben gemolken
Lag Tod im Wagenschauer
Die Zeit wollte den Tag nicht erhellen
Dämmerlicht ist, obgleich es Mittag war
Ein Hund begann laut zu bellen –
Es war doch niemand da!
Ich weiß nicht wohin ich geh
Wohin mich der Weg führt
Wenn ich in die Runde seh‘
Ist mein Herz berührt.
Mein Kopf voller schöner Gedanken
Wo,- nur ist mein kleines Buch
Die Gedanken beginnen zu wanken
Habe überall das Buch gesucht!
Habe es wohl im Brombeerstrauch verloren
Werde es suchen gehen, find es bald
Da klingt Musik in meinen Ohren
Sie kommt aus dem Buchenwald
Als ich den großen Wald betrat
War im Wald der Teufel los
Das Waldfest der Heimat
Feierte die Waldgesellschaft ganz groß
Ein Vogelchor brachte den Wald zum klingen
Der Fuchs dirigierte gekonnt den Chor
Der eitle Wolf begann Arien zu singen
Kam sich ziemlich unentbehrlich vor
Eine Rotte Schweine sang einen Coral
Ich ging zum Brombeerstrauch hin
Da sah ich mein Büchlein mit einem mal
Die große Waldohreule blätterte darin
Gebe mein Büchlein zurück, brauche es sehr
Habe schöne Dinge gelesen, verzeih!
Das Büchlein ist nun leer!
                                                                      
 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Horst Werner Bracker).
Der Beitrag wurde von Horst Werner Bracker auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 26.07.2017. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Schneerosen: 24 Geschichten zur Advent- und Weihnachtszeit von Christa Astl



In der heutzutage so lauten, hektischen Vorweihnachtszeit möchte man gerne ein wenig zur Ruhe kommen.
Einfühlsame Erzählungen greifen Themen wie Trauer, Einsamkeit, Krankheit und Ausgrenzung auf und führen zu einer (Er-)Lösung durch Geborgenheit und Liebe. 24 sensible Geschichten von Großen und Kleinen aus Stadt und Land, von Himmel und Erde, die in dieser Zeit „ihr“ Weihnachtswunder erleben dürfen, laden ein zum Innehalten, Träumen und Nachdenken.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (3)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Absurd" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Horst Werner Bracker

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

. . . trutz blanker Hans/ Nordseesturm von Horst Werner Bracker (Das Leben)
Attacke? von Lizzy Tewordt (Absurd)
Winterjammer von Ingrid Drewing (Jahreszeiten)