Paul Rudolf Uhl

Mann und Frau


                                                    Betrachtungen

 

Ein Mann allein – das ist nicht gut,

weil ihm das einfach wohl nicht tut.

Ist er beruflich zwar ein Ass,

allein zu bleiben, wäre krass:

 

Selbst kochen kann nicht jeder und

das Waschen, Bügeln ist ein Grund…

Ein Mann, der braucht auf dieser Welt

ne Frau, die ihm in Ordnung hält

die Wäsche und das traute Heim

und die ihn liebt – nicht nur geheim…

Ne Frau ist es, mit der er dann

Familie nur gründen kann…

 

Ja – und wie kommt man(n) zu ner Frau?

Da gibt’s viel Möglichkeiten. - Schau:

Zu Tanzen oft ist recht probat –

vielleicht durch Zeitungsinserat?

 

Ja, unter Leute muss man geh’n,

da ist die Freizeit doppelt schön…

Vermittlungen, die gibt es auch,

das ist schon seit Jahrzehnten Brauch.

 

Verliebt, verlobt, verheirat‘ ist

normal der Weg, sonst man vermisst

die Sicherheit. – Der Staat lockt frei

mit günst’ger Steuerklasse drei!

 

Ganz neu beim Heiraten: dass man

auch gleichgeschlechtlich „ehen“ kann!

Vielleicht kommt’s auch in kurzer Frist,

dass Partner – Leasing möglich ist?

                                                                                P.U. 01.08.17


 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Paul Rudolf Uhl).
Der Beitrag wurde von Paul Rudolf Uhl auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 01.08.2017. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Buch von Paul Rudolf Uhl:

cover

Ein Schelm von Paul Rudolf Uhl



„Ein Schelm“ umfasst 95 Gedichte auf 105 Seiten, Größe: 19,2 x 14,6 cm, Klebebindung, größtenteils farbig illustriert. Das Büchlein erscheint im Selbstverlag.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (10)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Kneipenpoesie" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Paul Rudolf Uhl

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Beuteschema von Paul Rudolf Uhl (Allgemein)
Arm dran... von Paul Rudolf Uhl (Kneipenpoesie)
100 Tage von Paul Rudolf Uhl (Verrücktheiten)