Robert Nyffenegger

Schweizer Nationalfeiertag (Nachschlag)

Der erst August, das ist ein Tag,
Da bleibt kein Auge trocken.
Da feiert man so viel man mag,
Jagd einem aus den Socken.
 
Da wird geknallt, dass Gott erbarm,
Von abends spät bis Morgenstund.
Ums Herz wird’s selbst dem Kleinkind warm,
Gefallen tut`s bloss nicht dem Hund.
 
Das ist der Tag von Wilhelm Tell,
Der hat den Apfel abgeschossen.
Vom Kopf des Buben, very well,
Da war der Gessler schwer betroffen.
 
Bald schlug des Gesslers letzte Stund,
In Hohler Gasse hoch zu Pferd.
Die Armbrust traf den Schweinehund,
Fiel runter mitsamt seinem Schwert.
 
Mein lieber Schiller sei bedankt,
Die Schweiz gibt`s nur dank dir.
Wir wären sonst im Reich erkrankt
Und wären auch so stier.
 
 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Robert Nyffenegger).
Der Beitrag wurde von Robert Nyffenegger auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 02.08.2017. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Frauen prägen. Lyrische Reflexionen von Rainer Tiemann



In seinem Buch "Frauen prägen" beschreibt Rainer Tiemann in nachdenkenswerten Gedichten und Kurzgeschichten Schritte durch eine Welt, die immer stärker von Frauen geprägt wird. Es zeigt seine starke Verbundenheit zur Institution Familie und zu Menschen. Das Buch regt dazu an, über uns, unsere Welt und unsere Mitmenschen, über Umwelt und Natur zu reflektieren. Viele positive, persönliche Erinnerungen möchte der Autor mit "Frauen prägen" als Appell für mehr Menschlichkeit in diesem Buch umsetzen.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (3)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Satire" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Robert Nyffenegger

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Die Meerjungfrau von Robert Nyffenegger (Tiere)
Dichten ist immer gut - ein Aufruf von Robert Nyffenegger (Satire)
Das brave Kind von Lydia Windrich (Das Leben)