Evelyn Goßmann

lauernde Gefahren

berauscht vom Onlinewahn

Oft
wird ein Mensch erst dann gehört
wenn seine Stimme längst verstummt ist,
sein Wert erst dann geschätzt wenn sein Rat fehlt, 
die immer bereitwillige Unterstützung ausbleibt,
er - der jeder Ignoranz mit Freundlichkeit begegnete,
sein duldsames Lächeln immer sofortige Hilfe signalisierte -
und schließlich innerlich an menschlicher Kälte
ungehört, unbemerkt zerbrach -
stumm, klaglos.

Geben wir Menschen
in der realen Welt so viel Aufmerksamkeit
wie manchem Unsinn im Netz,
der Not von der wir lesen,
die erschreckt, ängstigt, oft unfassbar ist
wie grausame Schicksale, Kriege, Terror?
Berichten wir nicht davon als sei es ein prickelndes Abenteuer,
ein Trip, ein vorübergehender Nervenkitzel.
Wirklichkeit sieht anders aus,
ist nicht nur Schrift und Bild sondern Realität.

Internet
ersetzt keine menschlichen Begegnungen, keine Wärme
benennt Menschen als Freunde die oft keine sind,
nur Bilder, Namen, Gesichter die man erkennt;
Augen die das Innerste fremder Menschen durchbohren,
schonungslos untereinander, übereinander oft
wie über Phantome geredet, geurteilt wird
ohne wirklich etwas übereinander zu wissen
fremde Seelen entblättern.

Erwachen wir rechtzeitig
aus dem Dämmerschlaf der Gewohnheit
der vieles gaukelt, für manche Realität ersetzt,
eine Art Flucht bedeutet.
Wie weit sind wir gekommen
wenn man im Internet menschliche Zuwendung, Wärme sucht
da innere Kälte uns zu ersticken droht?

Wie arm an Mitmenschlichkeit sind wir
wenn das Internet uns mehr Stunden raubt
als ein kurzes persönliches Gespräch,
eine freundschaftliche Umarmung, ein tröstendes Wort
eine spontane Hilfeleistung von realen Menschen
die Mut und Hoffnung wecken
Lächeln in Gesichter zaubern können?

Groß, weit, nah ist die Welt durch das Internet,
klein und kalt oft die Realität.
Vergessen wir die normale Welt draußen
natürliche Begegnungen, Miteinander,
Menschlichkeit nicht.

Die Zeit enteilt,
verändert Menschen und Welt,
lauern Gefahren aller Art;
achten wir gut aufeinander...

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Evelyn Goßmann).
Der Beitrag wurde von Evelyn Goßmann auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 05.08.2017. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Herzensschwingungen von Herta Nettke



Blumensträuße der Lyrik, mancherlei Denkanstöße, ansteckende Freude, die Nähe zur Natur mit eigenen Bildern.

Kraft, Mut, Hoffnung in Herzen legen und ein Lächeln jedem Leser ins Gesicht zaubern, das möchte ich mit meinen Versen vermitteln.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Gesellschaftskritisches" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Evelyn Goßmann

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Verstecken von Evelyn Goßmann (Kritisches)
Zweifel von Christiane Mielck-Retzdorff (Gesellschaftskritisches)
Herbstpotpourri von Nora Marquardt (Jahreszeiten)