Siegfried Fischer

“Ein Indianer kennt keinen Scherz“


Einst in den Appalachen.
wollten Sioux mal machen.
Da mussten die Apachen
aber so was von lachen.



„Ein Indianer
kennt keinen Schmerz !“,
sagten die alten
Sioux und lachten.



„Ein Indianer
kennt keinen Scherz !“,
sagten die Alten,
wenn Sioux machten.

------------------------------------------------------------------------
 
Überraschende FACTS und FAKES aus dem Wilden Westen:

- Auch die Indianer kannten schon Regeln
für die richtige Rauchzeichensetzung.

- Nur die wenigsten Indianer sind tatsächlich noch ROT heute.


- So wünschen sich Indianer einen „Guten Appetit!“: HOWGH REIN!*

- Der Vater von Winnetwo war nicht Winneone, sondern Intschu-tschuna.

- Von welchem bekannten Indianer-Film kam nur der zweite Teil in die Kinos?
Der Schuh des Manni II


sifi © 2017

Humorpage:

www.sigis-hausmannspost.de

Neu im Kopfkino: Trockener HuMoor im Feuchtgebiet

http://www.e-stories.de/gedichte-lesen.phtml?185320

   

Wie sprach schon damals der alte Häuptling der Indianer:
"Wild ist der Westen - schwer ist der Beruf." (Gus Backus)

* Lösungshinweis für den weisen Mann:
Mit rechter Maustaste über die roten Reservate ziehen.
......................................................
Siegfried Fischer, Anmerkung zum Gedicht

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Siegfried Fischer).
Der Beitrag wurde von Siegfried Fischer auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 07.08.2017. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

SILLE: Ein Engel hat's nicht leicht von Sille Rumpf



Eine Auswahl heiterer, nachdenklicher, trinkfreudiger und verrückter Gedichte und Lieder mit und ohne Engel der liedermaching-sille in Bochum.
Hin und wieder natürlich Ruhrgebiets-Slang.
Aus Madonnas Hit Material Girl wird ein geldgeiles Weib, das in einer geldgeilen Welt lebt.
Der Goldne Mond wird etwas anders empfunden als bei Goethe.
Es geht auch um einen Alten Nieselprim, die Spaßbremse Frau Hartmann, die im Viervierteltakt Walzer-tanzende Mathilda und durchzechte Nächte. Für den Schauspieler Leonardi di Caprio ist ein Lied dabei, und auch eins über den Liedermacher Reinhard Mey.
Mit Illustrationen der Künstlerin Stachel.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (3)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Wortwörtliches-Wortspiele" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Siegfried Fischer

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Hoch-Zeit der Flieder-Wochen - (Das Fliederlied) von Siegfried Fischer (Humor - Zum Schmunzeln)
e - S upertalen TORIES von Siegfried Fischer (Wortwörtliches-Wortspiele)
SCHLEIERKRAUT von Christine Wolny (Natur)