Maik Bartholomä

Der schaurige Schmerz der Liebe

Der schaurige Schmerz der Liebe

stets ein ungewollter Gast,

jeder ist ihm schon begegnet,

und erfuhr sein drückend Last.

 

Da wird rasch aus Freude Zweifel,

der dann in die Knie zwingt,

fragt sich, was soll all das nutzen

wenn es doch nur Leiden bringt?

 

Kommt das Innerste ins Wanken,

nicht gefühlslos und gemein,

plötzlich regt sich was in dir,

kein verkühlt erstarrter Stein.

 

Wie gewaltig der Gedanke:

"oh, dies´ Leben ist vorbei,

auch wenn ich noch hier verweile,

keine Liebe wird mehr sein."

 

Ja, ich weinte große Tränen,

doch der Schmerz er blieb nicht lang,

das von Pein getrübte Wesen,

ausgedrückt als wär’s ein Schwamm.

 

Denn ich liebe und ich lebe,

durch die Leiden offenbar,

dieser große Schnitt der Seele,

zeigt was meist verborgen war.

 

Da erkannte ich die Absicht,

der Zerfall, er musste sein,

denn er zeigte meinen Mangel,

und mein Blick, er ist nun frei.

 

Warst du auch einst so am Boden,

hast es bitter süß geschmeckt?

Dieser kostbar´ Schmerz der Liebe,

zeigt dann stets was in dir steckt...

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Maik Bartholomä).
Der Beitrag wurde von Maik Bartholomä auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 08.08.2017. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Der Menschenkäfig von Swen Oliver



Die Nacht der Nackten
Näher am Geschehen dran
Für jeden Medienkick ist etwas hier
Schauen sie doch durchs Schlüsselloch
Es ist alles kein Problem
Tauchen SIE ein ...

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Liebeskummer" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Maik Bartholomä

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Das schlummernde Herz von Maik Bartholomä (Glauben)
Einsamer Träumer von Paul Rudolf Uhl (Liebeskummer)
Hundertprozentig von Adalbert Nagele (Aphorismen)