Bernhard Pappe

Das letzte Blatt

 

Niemand beneidet das letzte Blatt

In seiner Alleinsamkeit am Baum der Erkenntnis

Es klammert sich an Baum und Zeit

Blutrot tritt es vor das Angesicht des Augenblicks

In den Armen wiegend reißt der es in den Tod

Bilder zerfallen im freien Fall

Der nächste Augenblick gewährt Obdach

Der übernächste Augenblick tut es ihm gleich

Limbus-Gravitation breitet Felder aus

Farben verlieren ihre Unschuld

Großhirne schwelgen in Gedanken

Unbeobachtet entsteigt die Zeit dem Schlund

Peitschenschwingend schlägt sie tiefe Wunden

Im Angesicht der Augenblick-Todes

Füllen die sich mit den Soldaten der Armee der letzten Blätter

Herbstsonne lacht über kleinliche Kreisläufe

Grauwolken nehmen ihr die Sicht

Der Grund des Limbus verwahrt das letzte Kalenderblatt der Sonne

 

© BPa / 10-2017

 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Bernhard Pappe).
Der Beitrag wurde von Bernhard Pappe auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 21.10.2017. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Mit einem Augenzwinkern - Gereimtes und Ungereimtes von Anschi Wiegand



Endlich ist er da, der versprochene zweite Gedichtband von Angela Gabel.

Hatte der erste Lyrikband als Schwerpunkt Liebesleid, Selbstfindung und inneren Schmerz, findet sich in dem vorliegenden Büchlein die eher heitere Seite der Autorin wieder.

Mit einem Augenzwinkern, manchmal auch rebellisch und kritisch, teils nachdenklich melancholisch, nimmt sie sich selbst und ihre Umwelt ins Visier und hofft, auf diese Weise das eine oder andere Lächeln oder Kopfnicken zu entlocken...

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Jahreszeiten" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Bernhard Pappe

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Schnullergebrauch von Bernhard Pappe (Satire)
Novemberlust von Heino Suess (Jahreszeiten)
armer Golfball ... von Klaus Heinzl (Humor - Zum Schmunzeln)