Andreas Dietrich

Namenswelt: Franziska 01

Ich habe Dich nur einmal angesehen,
Schon war es um mich geschehen,
Du bist so eine wunderschöne Frau,
Ja, Franziska, Dich meine ich ganz genau!
 
Mit offenem Mund sah ich Dich an,
Ob ich meinen Augen auch trauen kann?
Dein mittellanges Haar so strahlend schön,
An den Anblick kann ich mich gewöhn.
 
Als ich in Deine grünen Augen sah,
War ein wertvoller Smaragd mir nah,
Du bist mein strahlender Edelstein,
Mit Dir möchte ich zusammen sein.
 
Oft habe ich Dein Lächeln gesehen,
Es ist so wunderschön anzusehen,
Dein Lächeln lässt mein Herz schlagen,
In allen Nächten, an allen Tagen.
 
Du bist die Traumfrau für mich,
Franziska, Ich liebe nur Dich,
Meine Gefühle sind Realität,
Dieses Gedicht dafür hier steht.

Dieses Gedicht kommt auch in der Geschichte von Aron vor.Andreas Dietrich, Anmerkung zum Gedicht

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Andreas Dietrich).
Der Beitrag wurde von Andreas Dietrich auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 27.10.2017. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Meditationen über Gelassenheit von Jürgen Wagner



Der Zugang des Menschen zu seinem Wesen im Anschluss an Martin Heidegger und Meister Eckhart

Meister Eckhart und Martin Heidegger vereinigen auf ihre Weise Frömmigkeit und Denken. Beide bringen ans Licht, dass es in der Gelassenheit noch um mehr geht als um eine nützliche Tugend zur Stressbewältigung. So möchte dieses Buch dazu beitragen, dass wir westliche Menschen im Bewusstsein unserer Tradition u n s e r e n Weg zur Gelassenheit finden und gehen können. Die Begegnung mit anderen Wegen schließt dies nicht aus, sondern ein.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Liebe" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Andreas Dietrich

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Allein VII von Andreas Dietrich (Gefühle)
Liebeserneuerung von Franz Bischoff (Liebe)
Geht der Sommer schon zu Ende ? von Karl-Heinz Fricke (Natur)