Patrick Rabe

Bäckerei vor Sonnenaufgang

 (Psalm, zur Stereoanlage zu singen)

 

Preacherman is breaking bread.

Preacherman is breaking bread.

Und der Nachtzug nimmt Fahrt auf,

und die Braut legt sich ins Bett.

 

Und die Alte liest die Linien

meiner Hand auf Volaplük,

und ich bete es in Zungen,

sing es vorwärts und zurück.

 

Und ich wate durch ein Meer

aus schwarzer Damenunterwäsche,

die Hure, nackt nach dreimal Sex

schickt mir aus Babel 'ne Depesche.

 

Die Katzen kratzen mit den Tatzen.

Was kann ich über Claudi sagen?

Führt sie 'nen Puff in Buenos Aires

oder parkt sie den Mann zu ihrem Wagen?

 

Ich stehe als zerbroch'ne Vase

im Licht des Sohns, der ewig lebt.

Es rundet mich und macht mich heile,

ich bin mit Gottes Leim geklebt.

 

Ein fester Felsen wird nicht rollen,

no rolling stone, but solid rock,

der Quell der Liebe sprudelt fröhlich,

ein Mahl für zwei, serviert im Wok.

 

Ein Tasten nach den Venusbrüsten,

ein Stöhnen, beide nackedei,

ein leeres Grab am Ostermorgen,

im Dunkeln liegt die Bäckerei.

 

Bäckermann is baking bread

Bäckermann is baking bread.

Nachts backt es sich sehr gut, mein Schatz;

ich leg mich zu der Braut ins Bett.

 

 

 

 

© by Patrick Rabe

3. November 2017, Hamburg.

 

 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Patrick Rabe).
Der Beitrag wurde von Patrick Rabe auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 03.11.2017. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Buch von Patrick Rabe:

cover

Gottes Zelt: Glaubens- und Liebesgedichte von Patrick Rabe



Die Glaubens-und Liebesgedichte von Patrick Rabe sind mutig, innig, streitbar, vertrauens- und humorvoll, sie klammern auch Zweifel, Anfechtungen und Prüfungen nicht aus, stellen manchmal gewohnte Glaubensmuster auf den Kopf und eröffnen dem Leser den weiten Raum Gottes. Tief und kathartisch sind seine Gedichte von Tod und seelischer Wiederauferstehung, es finden sich Poeme der Suche, des Trostes, der Klage und der Freude. Abgerundet wird das Buch von einigen ungewöhnlichen theologischen Betrachtungen. Kein Happy-Clappy-Lobpreis, sondern ein Buch mit Ecken und Kanten, das einen Blick aufs Christentum eröffnet, der fern konservativer Traditionen liegt.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Liebe" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Patrick Rabe

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Der Film von Patrick Rabe (Autobiografisches)
Lebenslänglich von Franz Bischoff (Liebe)
DIE EULE von Christine Wolny (Tiere)