Karin Grandchamp

Etwas Anstand, das muss sein

Ich lade gerne Leute ein

doch etwas Anstand, das muss sein

Manch einer denkt er ist zu Haus

den schmeiße ich am liebsten raus

 

Macht einfach meine Schränke auf

und meine Schmuckschatulle auch

Schnüffelt gern rum im ganzen Haus

holt sich Bier aus dem Kühlschrank raus

 

Bin ich mit der Person per du

lass ich auch dann sowas nicht zu

Wer mich besucht in meinem Haus

hat Anstand oder fliegt gleich raus

 

Die Sorte lad ich nicht mehr ein

denn etwas Anstand muss doch sein

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Karin Grandchamp).
Der Beitrag wurde von Karin Grandchamp auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 04.11.2017. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Begegnungen - SF Kurzgeschichten von Andree Hoffmeister



Bei den Kurzgeschichten handelt es sich um Episoden zwischen Jägern und Gejagten, aus Erlebnissen zwischen Liebenden, Begegnungen mit dem Tod und dem Unbekannten.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (4)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Allgemein" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Karin Grandchamp

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Rückblick auf mein Leben von Karin Grandchamp (Autobiografisches)
Schönwetter von Ilse Reese (Allgemein)
WIE FRÜHLING von Christine Wolny (Lebensfreude)