Michael Schmitt

Resignation

Hier wächst kein Kraut, kein Hoffnungsschein,

drum lass ich’s nochmal Winter sein,

weil alles stirbt was unlängst grünte,

auch Dein Gefühl für mich sich sühnte.

 

Und falls sich doch ein Ästlein regt,

die Hoffnung auf’s Ergrünen hegt,

so werde ich es einfach hassen,

im Eise dann erfrieren lassen.

 

Doch pflanz’ ich nicht Boshaftigkeit,

es ist vielmehr der Menschheit Leid,

was mich bewegt hier abzuschließen,

anstatt noch Tränen zu vergießen.

 

Es lohnt sich nicht Euch zu ertragen,

und hinter Hoffnung herzujagen,

weil ihr nichtmal Euch selber liebt,

geschweige denn was Euch umgibt.

 

Wollt bloß nicht Euren Stolz verlieren,

doch die Neurosen kultivieren,

drum habe ich Euch aufgegeben,

beschließe für mich selbst zu leben.

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Michael Schmitt ).
Der Beitrag wurde von Michael Schmitt auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 04.11.2017. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Das etwas andere Hundebuch von Walter Raasch



Geschichten von und um Hunde und ihre Menschen, Lustiges und Peinliches

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Tod" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Michael Schmitt

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Der Fluch I von Michael Schmitt (Allgemein)
Keine Zeit von Lydia Windrich (Tod)
PLAGE von Christine Wolny (Autobiografisches)