Hartmut Wagner

Novemberzikaden

Salzig schon, krustig,

wachsen grün Nachmittagshaare

aus Albtraumnasen und -ohren, neidgelb.

Himmel bereits lichtet höchst zwie.

 

Mondschein tanzt löchrig verlottert

über lüsterne, lesbische Bowlingbahn,

einsam verlorener Schrei,

fauliger Strudel aus Dampf.

 

Nacht lastet, nebliges Grauen

des modrig verschimmelten Morgens.

Worte, redundant, ohne Silben und Sinn,

accents circonflexes auf wabbligen Os.

 

Grüne und rosa Klosteine, spärlich,

rostig drapiert um Dortmunder Wasserklos,

lächeln zufrieden, lichtmuskeln bekifft über

kleingroßen Braunsprenkeln, trocken, erstarrt.

 

Nashornskelett strullt wirr, pinkelig Pfützen,

Auberginenpointen, apfelsinene Schalen,

buchstabenloses, strandfreies Aasgeiermeer.

Knochen verschlingen Därmemäander.

 

Dadaismus und quätscherer Quatsch

quietschen eisig verschwitzt

Orgasmus aus Weißkohl, misslungen.

Dampfwalze klirrt über den Unsinn der Welt.

 

Surrealismus beißt Warteschlange,

verzeiht trotzdem lernbehindertem Regenmärz.

Alles ist eitel.

Was für ein Scheiß!

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Hartmut Wagner).
Der Beitrag wurde von Hartmut Wagner auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 08.11.2017. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Vom Glück, Großvater zu sein von Fritz Rubin



Spuren meines Lebens / verwehen nicht vergebens, / lieben und geliebt zu werden, / ist das Schönste hier auf Erden, / Spuren meines Lebens / verwehen nicht vergebens. Ich habe das Glück, Großvater zu sein, und dieses Glück genieße ich!

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Absurd" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Hartmut Wagner

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Zeit und Raum von Hartmut Wagner (Besinnliches)
Fred von Helga Sievert (Absurd)
die Alters-Trias von Heino Suess (Besinnliches)