Klaus Lutz

Die Zeit!!!

Die Zeit


Ich warte einige Jahre. Baue mir aus Worten ein
Haus. Aus Sätzen eine Stadt. Aus Wissen eine
Welt. Aus Kunst ein Reich. Dann ziehe ich meine
alten Schuhe an. Meine alten Hosen. Mein altes
Hemd. Und verlasse das Haus. Und weiß, die Zeit
hatte Farben. Ich war ein Bettler. Und bin nun
ein König. Ich war ein Schüler. Und bin nun ein
Mensch. Ich war ein Reisender. Und bin nun eine
Heimat. Und jeder der mich sieht weiß: "Die Zeit
kann freundlich sein!"

Ich warte einige Jahre. Male mir aus Liebe eine
Wahrheit. Aus Denken eine Reise. Aus Wille einen
Traum. Aus Glaube einen Schatz. Dann backe ich
einen Kuchen. Rufe alte Freunde an. Und gebe
ein Fest. Und weiß die Zeit hatte Poesie. Ich war
ein Soldat. Und bin nun ein Clown. Ich war ein
Lehrer. Und bin nun ein Künstler. Ich war ein
Philosoph. Und bin nun ein Tänzer. Und jeder der
 mich kennt weiß: "Die Zeit kann zauberhaft sein!"

Ich warte einige Jahre. Zaubere mir aus Blumen
einen Stern. Aus Gesprächen ein Fest. Aus Bildern
ein Spiel. Aus Lächeln eine Armee. Dann denke
ich neu über Gott nach. Über Engel aus Licht. Über
Tage wie Gebete. Über Menschen mit Kraft. Und
weiß die Zeit hatte Sprache. Ich war ein Fremder.
Und bin nun ein Freund. Ich war ein Mächtiger.
Und bin nun ein Jongleur. Ich war ein Eroberer.
Und bin nun ein Entdecker. Und jeder der mit mir
redet weiß: "Die Zeit kann lebendig sein!"

Und so, erzähle ich Dir von einem Fest. Und
welches Lied die Welt mag. Und wie, ein Lächeln,
die Liebe trifft. Und wie ein Kuss auch Gott
 berührt. Und warum die Welt immer mit Frieden
 erwacht. Und wie die Zeit erzählt. Und wann
 Augen wie Ozeane sind. Und wie die Stille liebt.
 Geh auf die Strasse. Und Sei einfach ein Freund.
 Und die Welt ist dein Reich. Und neben Dir ist
 immer die Liebe. Und das Leben antwortet auf
 alle Fragen. Und Du bist der Mensch der etwas
 weiß!

(C)Klaus Lutz



Ps. Am 15.11.2017 um 1:47 Uhr zuerst hier auf
e-stories veröffentlicht! Und um 1:34 die copyrights
gesichert!

Ich finde, eigentlich, die Idee ganz in Ordnung. Und dachte mir, arbeite das Ganze mal aus. Und stelle es bei e-stories rein. Kann sein jemand findet das ansprechend. Es ist so eine Träumerei. Ich bin ja Frührentner. Und habe viel Zeit für mich. Also, sitze ich oft Stunden in der Ecke. Und denke so über das Leben nach. Über all das was so passiert auf der Welt. In meiner Stadt. In meinem Umfeld. Und dann spiele ich mit meinen Gedanken. Und hin und wieder ist da etwas dabei, das ich versuche auszuarbeiten. Und, hin und wieder, finde ich das auch gelungen. Immer wenn mich eine Idee begeistert. Dann macht die Arbeit auch Spaß. Und, ich habe unzählige Einfälle zu dem Ganzen. Und wundere mich, das in meinem Kopf noch etwas funktioniert. Ich weiß nicht wie der Text aufgenommen wird. Aber nach dem gesundheitlichem Toturium der letzten Wochen, bin ich froh das ich mal wieder eine Idee hatte. Für mich, hat das Leben so immer noch etwas Sinn. Sich die Welt ansehen. Und dann der Versuch zu einem Ergebnis zu kommen. Das macht Spaß. Es bringt wieder etwas Hoffnung und Kraft ins Leben.
Klaus
Klaus Lutz, Anmerkung zum Gedicht

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Klaus Lutz).
Der Beitrag wurde von Klaus Lutz auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 15.11.2017. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Lebensscherben von Flora von Bistram



Susanne, eine kranke und depressive Frau erinnert sich durch die behutsame Führung eines Psychotherapeuten an verschüttete Erlebnisse in ihrer Kindheit, die geprägt sind von Misshandlungen durch die Eltern und Missbrauch eines Onkels vom 4. Lebensjahr an

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (4)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Besinnliches" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Klaus Lutz

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Ausreden!!!! von Klaus Lutz (Humor - Zum Schmunzeln)
Q u i n t e s s e n z von Gerhild Decker (Besinnliches)
Frauen von A-Z: AGATHE von Anschi Wiegand (Menschen)