Siegfried Fischer

*WINTERGEDANKEN eines VOLLPFOSTENS*

 

 * WINTERGEDANKEN eines VOLLPFOSTENS * 

Fast hab‘ ich beide Ohren,
mir gestern Nacht erfroren.
Draußen war's so bitterkalt,
vermutlich wird es Winter bald.
 
Schneeweiße Winterträume
verzaubern dann die Bäume,
sie legen sich auf Sträucher
und bezaubern mich äucher.**
 
Ich mag ja lieber Schnee und Eis,
als Matsch und Regen und so‘n Scheiß.

text & foto © sifi 2017

Humorpage:

www.sigis-hausmannspost.de

Schwarz-Weiß-Malerei

http://www.e-stories.de/gedichte-lesen.phtml?219551

 

** Die Bäume und die Sträucher träumten im Herbst schon äucher ...
im Gedicht vom 21.09.2017 „Herbst rückt an …“
... und der "Scheiß" wurde im Sommer bereits mal breitgetreten
in dem Beitrag vom 29.08.2017 "Lieber Sommer"

Bei der Titelzeile hegt eventuell mancher diverse HINTERGEDANKEN,
aber von einem VOLLPFOSTEN kann man keine hintergründigen Verse erwarten.
..........................................................................
Siegfried Fischer, Anmerkung zum Gedicht

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Siegfried Fischer).
Der Beitrag wurde von Siegfried Fischer auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 04.12.2017. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Das vergessene Gebot von Günther Rudolf



"Das vergessene Gebot" untersucht ohne ein Blatt vor den Mund zu nehmen die Ursachen der bis heute andauernden Frauendiskriminierung seit den Zeiten der Bibel und brandmarkt rücksichtslos die Frauenunterdrückung im Verlaufe der Kirchengeschichte.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (7)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Winter" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Siegfried Fischer

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Jeder Mensch ist ein Künstler von Siegfried Fischer (Aphorismen)
Die Wetterfrau von Adalbert Nagele (Winter)
Die Zeit ist mit uns von Karin Lissi Obendorfer (Freundschaft)