Robert Nyffenegger

Weihnachten in der Kirche

Es ruft der Pfarrer von der Bühne
Zum Weihnachtsfest an Heilig Abend.
Das sei Gelegenheit zur Sühne,
Da jeder sicher Sünde habend.
 
Das Altersheim, da sei er sicher,
Er freu sich so, die kommen immer.
Er hass von Jungen das Gekicher,
Das werd von Jahr zu Jahr nur schlimmer.
 
Das Weihnachtsfest sei reformiert.
Sei jetzt modern und  attraktiv.
Er sage dies ganz ungeniert.
Und denke, es sei positiv.
 
An Stell von Traubensaft  Bordeaux!
Statt Pergament gibt es Croissants!
Das macht den Hinterletzten froh,
Und so sind alle wieder da.
 
Und wie der Pfarrer prophezeite,
Es war die Kirche proppenvoll.
Ein jeder fromm, die ganze Meute,
Fand ihren Pfarrer super toll.

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Robert Nyffenegger).
Der Beitrag wurde von Robert Nyffenegger auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 10.12.2017. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  • Autorensteckbrief
  • drnyffihotmail.com (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)
  • 3 Leserinnen/Leser folgen Robert Nyffenegger

  Robert Nyffenegger als Lieblingsautor markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Die Würde von Maxi Hill



Ein Roman über beschämende Schicksale hautnah unter uns.

Der angolanische Vertragsarbeiter Amadou Nginga und die Greisin Irma Hein kennen sich nicht, doch beider Wohl hängt an Betty, der ebenso hübschen wie infamen Altenpflegerin.
Bis über die Ohren in Betty verliebt, erkennt Amadou die Zeichen der sich ändernden Zeit nicht. Während er freudig seinem Verderben entgegen rennt, resigniert Irma Hein still vor der Niedertracht ihrer Umwelt.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (7)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Weihnachten" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Robert Nyffenegger

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Lebenssinn von Robert Nyffenegger (Satire)
Weihnachtswinterwald von Helga Edelsfeld (Weihnachten)
Das wahre Licht des Frühlings von Michael Reißig (Gesellschaftskritisches)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen