Aylin

Menschenfänger(Doppelsonett)

 

Was ist das, wenn dich jemand dominiert,

dich fast erstickt mit seinem bunten Tuch?

Was ist das, wenn die Seele, irritiert,

nicht antritt gegen dessen bösen Fluch,

 

der von dir lebt, des Bauch sich stetig rundet?

Denn unermüdlich ist sein täglich Werken,

der deiner Seele keinen Rest mehr stundet.

Und du sagst mir, du würdest nichts bemerken?

 

Du denkst, der Dominante brüllt und keift,

er macht dich nieder, droht mit seiner Axt?

Nein, mancher Dominante ist gereift,

sein Tonfall weich, als wäre er gewachst.

 

Scheint Helfer dir und will dich freundlich leiten

und doch wird er die Grenzen überschreiten.

 

*

 

Was ist das, dass du all das nicht verstehst,

den Dominanten lustvoll werken lässt?

Was ist das, dass du bleibst, nicht einfach gehst?

Er wob um dich ein kuschelweiches Nest,

 

war immer für dich da, weiß guten Rat,

hat jede Menge Zeit und viel Geduld,

war immer schon Person der schnellen Tat.

Du denkst vielleicht, du wärst in seiner Schuld.

 

So macht er sich für dich schnell unentbehrlich

und beißt doch alle weg, die nah dir waren

und die, um dich besorgt, von Herzen ehrlich,

nicht an Kritik am Dominanten sparen.

 

Er frisst dich auf, er wird dich einverleiben.

Sein Fettwanst zeigt: Fast nichts wird von dir bleiben.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Aylin).
Der Beitrag wurde von Aylin auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 14.12.2017. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Millennium Monster von Timothy McNeal



Lyrische Science Fiction / Bd.4 VES-Mystery-Reihe

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (7)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Nachdenkliches" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Aylin

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

In der Stadt von Aylin . (Nachdenkliches)
Sturmzeiten von Norbert Wittke (Nachdenkliches)
Der Weg von Anna Steinacher (Mundart)