Heidi Schmitt-Lermann

DER WEIHNACHTSRITT

Wo alle Menschen festlich feiern
und strahlend die Stuben sind erhellt,
Kamine knisternd Wärme feuern,
da ist der Christbaum aufgestellt.

 

Am Mittag schnell noch eisgelaufen.
Am Nachmittag den Baum geschmückt.
Von Weihnachtsplätzchen in großen Haufen
sind die Menschen doch sehr entzückt.

 

Und heimlich weht es über das Land.
Die Wintergeister feiern schon auch.
Die Winterfee hat ihr Pferd an der Hand
und reitet, was bei ihr so Brauch.

 

Sie freut sich über feine Menschen,
die im Herzen drin Frohsinn haben.
Die ihren Weihnachtsgeist verschenken
und sich an and`rer Freude laben.

 

Der Sinn der Weihnacht ist nicht teuer.
Erlösung der Erde vom täglichen Leid.
Die Liebe für Menschen jetzt und heuer.

Es geht um Stimmung, Zeit, Geborgenheit.

 

© Heidi Schmitt-Lermann

Bild zum Gedicht DER  WEIHNACHTSRITT

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Heidi Schmitt-Lermann).
Der Beitrag wurde von Heidi Schmitt-Lermann auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 23.12.2017. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Die Autorin:

Bild von Heidi Schmitt-Lermann

  Heidi Schmitt-Lermann als Lieblingsautorin markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Payla – Die Goldinsel I von Pierre Heinen



Auf Payla, der lukrativsten Provinz des Königreiches Lotanko, neigt sich der Sommer des Jahres 962 dem Ende entgegen. Die schier unerschöpflichen Goldvorräte der Insel lassen Machthungrige Pläne schmieden und ihre gierigen Klauen ausfahren. Wer den Winter überstehen will, muss um sein Leben kämpfen, wer über die Goldinsel herrschen will, muss in den Krieg ziehen.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (8)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Weihnachten" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Heidi Schmitt-Lermann

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

HERBSTBRAUSEN von Heidi Schmitt-Lermann (Allgemein)
Und wieder läuten die Glocken von Karl-Heinz Fricke (Weihnachten)
DANKE von Christine Wolny (Autobiografisches)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen