Wally Schmidt

Was wird aus uns'rer schönen Welt

 

 

Als der Winter hat begonnen,

ist der Frühling angekommen.

Ich lass' mir das nicht verderben,

ich werde einfach Ostereier färben.

Genau, wie heut' die ganze Welt

hat sich das Wetter umgestellt.

Mann hofft, dass bald Frieden wird,

schon hat man sich total geirrt.

 

Am Wetter können wir nichts machen,

mit der Welt, da sind es and're Sachen.

Was wäre es doch wunderschön,

könnt' man überall nur Frieden seh'n.

Wieso ist das denn so furchtbar schwer ?

Statt dessen gibt es Waffen immer mehr.

Waffen für die grosse, schöne Welt,

und immer nur für Geld, für Geld.

Immer mehr wird täglich aufgerüstet

und jedes Land sich damit brüstet,

dass viel Zuschuss gibt der Staat dafür,

ihr wisst, die Zeche, die bezahlen wir.

 

Ein Mann, der hat die Hand am Knopf,

ist wie ein Kind in seinem alten Kopf.

Ich hoff', es kommt nicht der Moment,

dass er nicht mehr die Folgen kennt,

mit seinem Drohen, seinem Spiel,

mit Angriffen auf manches Ziel.

Er droht immer mit der « Superwaffe »,

der Mann, der ist der grösste Affe.

Die anderen Affen noch dazu,

dann wär' uns're Welt kaputt im Nu !

 

Wir müssen Augen, Ohren offen halten,

bei diesen schlimmen Kriegsgestalten.

 

 

 

 

 

 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Wally Schmidt).
Der Beitrag wurde von Wally Schmidt auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 25.12.2017. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Eiszeit. Die Gewohnheit zu Besuch von Bernd Rosarius



Kälte macht sich breit,
überall in unserem Leben.
Jetzt ist es wirklich an der Zeit,
dem positivem zuzustreben.
Eine Frau entsteigt dem Eis,
für die Hoffnung steht sie ein,
die Gesellschaft zahlt den Preis,
die Zukunft darf kein Zombie sein.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Weltpolitik" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Wally Schmidt

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

und ploetzlich bist du dann allein von Wally Schmidt (Beziehungen)
Lustig? Nein! Gar nicht lustig! von Heideli . (Weltpolitik)
Abwesenheit von Rüdiger Nazar (Abschied)