Wally Schmidt

Der Mensch ist doch so schwach

 

 

Dicke Bäuche, lahme Beine,

vielleicht zu zweit, vielleicht alleine.

Von Heilig Abend bis Neujahr

von Diät ja keine Rede war.

Was kann man denn daran machen ?

Wenn man sieht die leck'ren Sachen,

fällt einem ein nur noch der Satz :

jetzt werd' ich essen, bis ich platz !

Und zwar nicht essen, was gesund,

davon wird man nicht kugelrund.

Nein, so wirklich richtig schlemmen,

und vollgefressen danach pennen.

Nicht jeden Tag auf meinem Tisch,

Salat, Salat und immer Fisch.

Man müsste mal was Richt'ges kaufen,

am Kinn würd' das Fett so runterlaufen.

 

Na ja, wir haben's nicht gemacht,

an Gesundheit doch gedacht.

Uns kamen die Gedanken nur,

dachten doch rund um die Uhr,

nein, das dürfen wir nicht machen !

 

Doch heimlich mussten wir dann lachen,

als wir uns're dicke Ente sahen

und das Unheil war « am nahen. »

Wir bestehen keinen Diätentest,

besonders nicht so vor dem Fest.

Man muss auch mal 'ne Sünde machen,

und später dann darüber lachen.

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Wally Schmidt).
Der Beitrag wurde von Wally Schmidt auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 06.01.2018. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Ein erotisches Experiment und andere amüsante Geschichten von Werner Pfelling



Der Autor erzählt in ernsten und heiteren Geschichten von der Suche nach dem richtigen Partner, von der Kurzlebigkeit mancher Ehen, vom Ausleben sexueller Freiheit, von Verhaltensstörungen in der stressigen Gesellschaft und der Zunahme krimineller Energien. Die amüsanten und originellen Kurzgeschichten versprechen eine spannende und kurzweilige Lektüre.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (4)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Verrücktheiten" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Wally Schmidt

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Du tust mir gut von Wally Schmidt (Emotionen)
Das Schicksal eines Kupferschmieds von Karl-Heinz Fricke (Verrücktheiten)
FARBEN DES FRÜHLINGS von Christine Wolny (Frühling)