Paul Rudolf Uhl

ARZT-TERMIN?

 

Frau Meier steht vorm Spiegel und

sie meint: – Die Haut, da stimmt was nicht!

Hat auch zur Sorge höchsten Grund –

und Angst und kaum noch Zuversicht…

 

Den Facharzt ruft sie an ganz schlicht

(geschoben hat sie’s wochenlang):

„Nen Arzt-Termin? – So schnell geht’s nicht!

In einem halben Jahr!“ hört bang

 

Frau Meier. – Ihr verschlägt’s die Red‘…

„Ich meine, dass es dringend ist!“

Und ob‘s nicht wirklich eher geht?

„Sie haben Schmerzen?“ – Diese List

 

wär Lüge… „Nur Angst!“ sagt sie drauf.

„Dann geht’s nicht!“ muss sie hören nun…

Die Mitarbeiterin legt auf!

Frau Meier stöhnt: Was soll ich tun?“

 

Was lernen wir daraus jedoch?

Es fehlt in Deutschland am System!

Im Ausland ist es schlimmer noch!

Und ist wer krank – ja, wehe dem…

 

Frau Meier ist’s nicht klar gewesen:

Das Wort „Patient“ kommt von „Geduld“!

Da gibt es gar kein Federlesen

Was? – Pflichtversichert? – Selber schuld…

                                                                           P.U.  11.01.18

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Paul Rudolf Uhl).
Der Beitrag wurde von Paul Rudolf Uhl auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 13.01.2018. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Buch von Paul Rudolf Uhl:

cover

Ein Schelm von Paul Rudolf Uhl



„Ein Schelm“ umfasst 95 Gedichte auf 105 Seiten, Größe: 19,2 x 14,6 cm, Klebebindung, größtenteils farbig illustriert. Das Büchlein erscheint im Selbstverlag.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (8)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Alltag" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Paul Rudolf Uhl

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

E X P L O S I O N von Paul Rudolf Uhl (Angst)
VERWAIST von Christine Wolny (Alltag)
Wir haben Sommer! von Wally Schmidt (Jahreszeiten)