Gerhard Krause

Des Angler Frau. Anglerlatein.

Ein Angler zum Fluss hin ging
aus Lust zu angeln war sein Ding.
Er warf sogleich die Leine aus
und holt bald einen Fisch heraus.

Der starrt ihn mit den großen Augen an
und fängt sofort zu sprechen an:
‘wenn du mich mit nimmst in dein Heim
will ich dir ‘ne Gefährtin sein‘.

Der Angler tut was er vernommen
bevor zu Hause angekommen
da ist der Eimer plötzlich leer
‘ne schöne Frau geht nebenher.

Sie sprachen miteinander bald
von diesem oder jenem halt.
‚Ich werde dir eine gute Hausfrau sein,
versprech mir stell das Angeln ein‘.

Er hatte auch keine Zeit dafür
weil keine lange Weile mit ihr.
Im Haushalt war sie perfekt
das hatte er sobald gecheckt

Das ging auch einige Jahre gut
bis eines morgens nahm er sein Hut:
‘ich werde heut zum angeln gehn
so gegen Mittag werden wir uns sehn‘.

Doch er ging nicht allein zu Fluss,
da mitzugehen war ihr ein muss.
kaum waren sie dort angekommen
sprang sie ins Wasser, ist davon geschwommen

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Gerhard Krause).
Der Beitrag wurde von Gerhard Krause auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 01.02.2018. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Wir Kinder aus dem JWH von Annett Reinboth



Mein Buch "Wir Kinder aus dem JWH", erzählt von meinen ersten 18 Lebensjahren. Ich bin in der ehemaligen DDR aufgewachsen. Mein Elternhaus war ein kaputtes und krankes dazu.
Es war nur eine Frage der Zeit bis ich in einen JWH eingewiesen wurde. Viele glaubten damals das so ein Jugendwerkhof für Verbrecher sei. In meinem Buch geht es nicht darum, das ich nach dem Mitleid der Menschen schreie. Ich stelle nur in Frage, ob das was man uns damals angetan hat noch in einem gesunden Maße gerechtfertigt werden kann...

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (5)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Humor - Zum Schmunzeln" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Gerhard Krause

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Die Beine von Dolores von Gerhard Krause (Lebensfreude)
Die Erbse und die Linse ... von Klaus Heinzl (Humor - Zum Schmunzeln)
Da gäbe es nicht viel von Marija Geißler (Wünsche)