Marlene Remen

SEHNSUCHTSWEGE

Sehr oft noch geh ich manchen Weg, den wir einst sind gegangen.
Und immer wieder hält mich dann, ein tiefer Schmerz umfangen.

Wenn mich die Sehnsucht wieder mal, in deine Räume zieht.
Seh ich die Dinge dann vor mir, mein Herz zu dir hin flieht.

Berühren werde ich sie dann, wünsch mir, du kannst es sehn.
Erinnerungen kehrn zurück, sie werden niemals gehn.

All die vergangnen schönen Tage, sie stehen dann vor mir.
Und immer wieder weint mein Herz, es wünscht sich, du wärst hier.

Sehnsuchtstage sind geblieben, nach der vergangnen Zeit.
Sie werden niemals wiederkehren, nur die Erinnerung bleibt.

Voll Sehnsucht weint mein Herz nach dir, an jedem neuen Tag.
Doch bis in alle Ewigkeit, mein Kind, ich dich im Herzen trag.

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Marlene Remen).
Der Beitrag wurde von Marlene Remen auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 06.02.2018. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

WortSinfonie: Lyrik und ein Drama von Madelaine Kaufmann



Der Gedichtband „WortSinfonie“ beinhaltet neben Lyrik auch ein Drama (Tragödie) namens „Jonathan und Estelle“.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (3)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Sehnsucht" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Marlene Remen

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Frühlingssehnen von Marlene Remen (Frühling)
Gütiger Fluß von Martin Graf (Sehnsucht)
FUENF X-TREM SUECHTIGE WERBE-11-CHEN (1) von Jürgen Stengler (Elfchen)