Angie Pfeiffer

doch zum Ablegen ist es zu viel

Über die See, mit stürmischen Wellen,
sind sie so viele Nächte gefahren,
doch jetzt ist eine besondere Nacht,
denn sie wissen, sie legen heut‘ an.
Die Augen versprechen, die Lippen sie flüstern,
sie reden von Glück und Gefühl.
Vielleicht reicht es wieder zum Festmachen nicht,
doch zum Ablegen ist es zu viel.

Der Zufall hat sie zusammengebracht
so ganz ohne Zweck und Ziel.
Ein Blick, ein Gefühl hat das Feuer entfacht,
doch bleibt es nicht mehr als ein Spiel.
Es ist ganz bestimmt nicht das erste Mal,
dass ihnen so was passiert
und wahrscheinlich auch nicht das letzte Mal,
weder bei ihm, noch bei ihr.

Sie meinen sie würden schon ewig sich kennen,
sie sind sich so seltsam vertraut,
als hätten sie in mancher einsamen Nacht
in die Augen des anderen geschaut.
So überlegen sie nicht
und gehen ganz einfach
ins nächste beste Hotel.
Sie lieben sich im Dunkel der Nacht
und hoffen es wird nie wieder hell.

 

Übers Meer mit stürmischen Wellen,
sind sie zu viele Nächte gefahren.
Vielleicht war es heut‘ die besondere Nacht,
die es lohnte um sie zu bewahren.
Die Augen versprachen, doch die Lippen, sie schwiegen,
sagten nichts mehr von Glück und Gefühl.
Es reichte letztendlich zum Festmachen nicht,

doch zum Ablegen war es zu viel.
© by Angie

 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Angie Pfeiffer).
Der Beitrag wurde von Angie Pfeiffer auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 18.02.2018. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

flüchtige Schatten im Winter von Franz Preitler



Kurzgeschichten einer stürmischen Zeit
136 Seiten, 1 Abb. Kurzgeschichten beruhend auf Träumereien und Wahrheit.
Mit Zeichnungen aus Tusche.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (4)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Leidenschaft" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Angie Pfeiffer

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Kein Liebesgedicht von Angie Pfeiffer (Humor - Zum Schmunzeln)
Der Parfumeur von Lizzy Tewordt (Leidenschaft)
Arachovas Limericks Nr.90 von Lothar Semm (Limericks)