Wilhelm Westerkamp

Der Krieg der Geschlechter

Den Krieg der Geschlechter
Ja, den gab es schon immer.
Aber auch heutzutage
Findet man ihn noch.

Vielleicht sind die Waffen
Der Frauen mit der Zeit
Etwas stumpfer geworden.
Und die Männerherzen
Schlagen nun einen Tick
Schneller, als vor vielen
Jahren noch.

Doch die Damen sind anständiger
Geworden denn je und sie würden
Auch heute noch, den ersten
Schritt nicht wagen.

So darf ein Mann nicht feige sein,
Wie auch ein Soldat und so
Müssen die Männer bezüglich
Der Damen, auf in die Schlacht.
Denn der Krieg der Geschlechter,
Der findet tatsächlich noch statt.

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Wilhelm Westerkamp).
Der Beitrag wurde von Wilhelm Westerkamp auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 01.05.2018. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Leben & Poesie von Alexander Pernsteiner



Gedichte vom Zauber der Liebe und den Träumereien des des Lebens.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Gesellschaftskritisches" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Wilhelm Westerkamp

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Aphorismus zum Mann von Wilhelm Westerkamp (Aphorismen)
Sein oder nicht sein von Adalbert Nagele (Gesellschaftskritisches)
Ich heirate einen reichen Mann von Margit Kvarda (Humor - Zum Schmunzeln)