Aylin

Die große Migrationsshow

Die große Migrations-Show

 

Die Merkel bebte, ach vor Glück:

Der Horst tritt ab, er tritt zurück

als CSU-Chef, als Minister.

Doch kurz noch an die Wade p… er

 

der Königin, der Merkelin.

Was hat der Sepp bloß nur im Sinn?

Und böse Zungen um sie unken:

„Das ist ein Spiel nur von Halunken,

 

’ne Show fürs Volk, den blöden Bürger,

den Alles-Glaub-und- Runterwürger.

Ne Show, nicht schlecht gemacht, taktiert,

dass Merkel nicht’s Gesicht verliert.

 

Denn selbst der Gutmensch hat’s gepackt:

„Wir schaffen das“ ist abgeflaggt.

Doch Merkel blieb anstatt zu gehen,

Jahr 15 wurd ihr Ego-Lehen.

 

Drum kurz vor zwölf: Man hat den Clou,

macht irgendwie die Grenzen zu,

doch mit Europa Hand in Hand.

Galant drückt man es an die Wand.

 

Will schuld es sein, wenn Deutschland kippt?

Da ist so mancher ausgeflippt.

Drum sagen 28 Ja,

ganz plötzlich, was nie möglich war.

 

Doch böse Zungen um sie unken:

Das ist ein Spiel nur von Halunken,

’ne Show, taktiert, gut angebahnte,

von dem, was Merkel lang schon plante.

 

Der Horst spielt ganz gekonnt den Bösen,

so kann man das Problem doch lösen!

Die Afd hat man versenkt,

weil der besorgte Bürger denkt:

 

Wir machen dicht, wir schotten ab.

- Nur, dass das rechtlich gar nicht klappt.

Und böse Zungen um sie unken:

Das ist ein Spiel nur von Halunken.

 

Es bleiben Horst und Muddi - klar!

Und alles andre auch, wie’s war…

 

 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Aylin).
Der Beitrag wurde von Aylin auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 07.07.2018. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

32 ½ Wurzeln des gemeinen Alltagswahnsinns: Kleines Schwarzbuch des Furor cotidianus von Jörg Greck



Alltagswahnsinn, das Auseinanderdriften von eigenen Wertvorstellungen mit der Realität, ist ein Phänomen, über das wir uns täglich wundern. Wenn das Wundern in Ärger umschlägt, wird es Zeit gegenzulenken. Die Identifizierung der Wurzeln, also der Ursachen, des Alltagswahnsinns, ist ziemlich lehrreich für denjenigen, der seine persönliche Situation insoweit verbessern will.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (6)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Aktuelles" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Aylin

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Jammergedicht von Aylin . (Trauriges)
Selecao-Niederlage von Ingrid Drewing (Aktuelles)
ADE von Christine Wolny (Jahreszeiten)