Inge Hoppe-Grabinger

Der Ableger oder das kleine Geschenk


Ich hab ein Pflänzchen dir geschenkt,
kenn nicht mal seinen Namen;
es fällt, wenn man es recht bedenkt,
ein wenig aus dem Rahmen.

Es ist ganz klein und blüht wohl nicht, 
und Früchte gibt's auch  keine,
und dennoch hat's für mich Gewicht,
du weisst schon, wie ich 's meine.

Es atmet, sprießt und sehnt sich fort
mit kleinen grünen Füßen,
mit Lichtblick für den schönsten Ort
und lässt dich herzlich grüßen.

11. Juli 2o18 - ihg -

Für meine Freundin Linde





 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Inge Hoppe-Grabinger).
Der Beitrag wurde von Inge Hoppe-Grabinger auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 11.07.2018. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Samtige Nacht: Eine Auswahl lyrischer Texte von Marion Joch



Romantische, idyllische Reisen durch alle Jahreszeiten, teils heiter und hoffnungsvoll, teils nachdenklich und melancholisch - davon erzählen die 25 Gedichte von Marion Joch. Aber auch von verlorener Liebe, Krankheit und Tod.
Begeben Sie sich mit auf eine lyrische Reise und tauchen sie in die gefühlvolle Gedichtewelt von Marion Joch ein. Lassen Sie sich verzaubern

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)

Inge Hoppe-Grabinger hat die Funktion für Leserkommentare deaktiviert

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Freundschaft" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Inge Hoppe-Grabinger

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Nichts für Narzissen! von Inge Hoppe-Grabinger (Limericks)
Böse Überraschung von Rainer Tiemann (Freundschaft)
SEELENVERWANDTSCHAFT von Christine Wolny (Nachdenkliches)