Kalt

Bewegungslos steht sie da,
starr den Blick geradeaus gerichtet.
Ein unechtes Lächeln hat sie im Gesicht,
dem perfekt geschminkten.
Ebenmäßig die Gesichtszüge,
glänzend das glatte Haar.
Perfektion gaukelt sie vor;
eine falsche Eleganz des Alltags.
Doch kalt ist ihre Haut,
seelenlos ihr Körper -
leer, eine tote Hülle.
Gleichgültigkeit wohnt ihr inne;
Interessen- und Gedankenlosigkeit
bestimmen ihre Tage.
Doch lächelnd steht sie da, Tag für Tag,
leblos und ohne Herz.

Nur eine Schaufensterpuppe -
oder die perfekte Kopie eines Menschen?

A.A. 1996

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Annette Andersen).
Der Beitrag wurde von Annette Andersen auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 04.07.2004. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Du und ich - Gedichte über Verbundenheit und Glück von Marion Neuhauß



35 Gedichte über das Glück, miteinander den Lebensweg zu beschreiten. Aber auch darüber, die schwierigen Momente im Leben zu meistern. Verbundenheit und Nähe sind ein solch wertvolles Geschenk, wir sollten gut darauf aufpassen! Und auf die Menschen an unserer Seite!

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Gesellschaftskritisches" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Annette Andersen

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Der Moment des Todes von Annette Andersen (Tod)
Würgen, die neue Grenzerfahrung von Paul Rudolf Uhl (Gesellschaftskritisches)
Ich hab gedacht Du wolltest es von Helmut Wendelken (Allgemein)