Brigitte Primus

Märchen -frei ab achtzehn

Märchen,frei ab achtzehn


Märchen,frei ab achtzehn


Märchen sagt man das ist wahr,
wären einfach wunderbar.
Doch ich weiß nicht ob das stimmt,
wenn man diese Märchen nimmt.


Ein Frosch der durch den Fluch verbannt,
wurde Froschkönig genannt.
Den gold`nen Ball das war kein Glück,
gab der Prinzessin er zurück.


Als Dank wollt` er nur bei ihr sein,
doch er bekam von ihr ein NEIN!
Auch reichte sie ihm nicht die Hand,
sie warf ihn schließlich an die Wand.


Im Rotkäppchen da wird erzählt,
wie man ein Tier zu Tode quält.
Der Wolf er hat bestimmt gelitten,
wird ohne Betäubung aufgeschnitten.


Und dann das war im Märchen Brauch,
kamen Steine in den Bauch.
Am Brunnen wollt`er Wasser trinken,
man sah in qualvoll drin versinken.


Da war dann noch das Hexenhaus,
wenn ich dran denke nur mit Graus.
Denn dort wurde das ist bekannt,
die Hex`lebendig dann verbrannt.


Ich frag mich kann das wirklich sein?
Sind Märchen was für groß und klein?
Ich glaub man sollte überlegen,
sie erst ab achtzehn frei zu geben.


      ( c ) Brigitte Primus

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Brigitte Primus).
Der Beitrag wurde von Brigitte Primus auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 11.10.2018. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

SILLE: Ein Engel hat's nicht leicht von Sille Rumpf



Eine Auswahl heiterer, nachdenklicher, trinkfreudiger und verrückter Gedichte und Lieder mit und ohne Engel der liedermaching-sille in Bochum.
Hin und wieder natürlich Ruhrgebiets-Slang.
Aus Madonnas Hit Material Girl wird ein geldgeiles Weib, das in einer geldgeilen Welt lebt.
Der Goldne Mond wird etwas anders empfunden als bei Goethe.
Es geht auch um einen Alten Nieselprim, die Spaßbremse Frau Hartmann, die im Viervierteltakt Walzer-tanzende Mathilda und durchzechte Nächte. Für den Schauspieler Leonardi di Caprio ist ein Lied dabei, und auch eins über den Liedermacher Reinhard Mey.
Mit Illustrationen der Künstlerin Stachel.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (4)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Nachdenkliches" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Brigitte Primus

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Der schöne Schein von Brigitte Primus (Allgemein)
Immer wieder von Franz Bischoff (Nachdenkliches)
Irgendwann ist es zu spät von Anna Steinacher (Nachdenkliches)