August Sonnenfisch

N E I N

 

N E I N


NEIN sagen im
Strom des eigenen Lebens.
Bar jeglicher
Rechtfertigung.
Bar jeglicher Zitate von Koryphäen!

NEIN sagen in der Auferstehung
aus der
Unter-
würfigkeit eines Ego
in dieser
Zivilisation.

 

NEIN sagen als
eine Wohltat
im eigentlichen Sinn

für das
eigene Selbst.
NEIN sagen
im Geist
der Wahrheit.
 

NEIN als
ein JA

zur Wahrheit
wie zum eigenem Selbst!

 


 

 

© August Sonnenfisch, 5. X. 2018 ff

< Eure Rede aber sei:
Ja, ja - nein, nein. Was darüber ist, ist vom Übel. >


(Sicht der Bibel in Matthäus 5:37)
 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (August Sonnenfisch).
Der Beitrag wurde von August Sonnenfisch auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 12.10.2018. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Und du erwartest zu fliegen – Auf der Suche nach dem wahren Ich von Patrick Sheridan (Übersetzer Uwe David)



Dies ist die Geschichte einer Suche nach dem Magischen und Tiefgründigen inmitten der Zwänge und Ablenkungen der heutigen Zeit, eine Chronik, die auch einen reichen Erfahrungsschatz an höheren Bewusstseinszuständen umfasst.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (4)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Das Leben" (Gedichte)

Weitere Beiträge von August Sonnenfisch

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Das Twizygefährt und die Magnolie von August Sonnenfisch (Frühling)
WOHIN GEHT DIE REISE? von Renate Tank (Das Leben)
DER SAMEN DER LIEBE von Christine Wolny (Liebe)