Gerhard Krause

Die Maus

 

Die Maus zum Mäuserich spricht
mein lieber Mann so geht das nicht,
du kannst nicht ständig Junge zeugen,
ich muss die wochenlang dann säugen,
wohin soll das denn führen
geh‘ zum Kater lass dich kastrieren.

Das hat er seinem Freund erzählt,
was dieser von der Sache hält,
der hat dazu geraten prompt
er ahnte schon was da nun kommt.
Der Kater checkt den Mäuserich
das überlebt dieser dann nicht.

Die Maus die wollt grad trauern
sein Freund kam, sprach Bedauern.
aus Freundschaft bot er ihr dann
stets zu Helfen ihr nun an

Genau so ist es dann gekommen
er hat sich ihrer angenommen
und es begann das alte Spiel
was den Beiden auch gut gefiel.

19.10.2018                                    Gerhard Krause

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Gerhard Krause).
Der Beitrag wurde von Gerhard Krause auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 19.10.2018. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Tagebuch "Nr. 13" von Brigitte Wenzel



Lebensgeschichte, Erwartungen und Träume waren bisher planbar bis an einen bestimmten Punkt…

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (6)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Tiere" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Gerhard Krause

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Der alte Mann auf der Parkbank von Gerhard Krause (Menschen)
HOCH OBEN von Christine Wolny (Tiere)
DAS DICHTERBÄNKLEIN ! von Rainer F. Storm (Ode)