Roland Drinhaus

15 Herbstweisheiten (2)








1) Bandelt Hasso mit dem Schaf,
    denkt sich dies: Halt Winterschlaf!



2) Sucht der Knecht ne scharfe Sense,
    nennt die Magd sich so.... (ich kenn' se).



3) Will der Hahn Kastanien sammeln,
    haben Hennen Zeit zum gammeln.



4) Ist es um 18 Uhr schon finster,
    hilft dir auch kein Tee aus Ginster.



5) Lässt der Herbstputz auf sich warten,
    hilft auch kein gegrabner Garten.



6) Sind die Bäume blätterlos,
    wachsen Pilze und das Moos.



7) Ist der Bauer dick und rund,
    triebs im Sommer er zu bunt.



8) Ist es draussen nicht mehr chillig,
    wird im Discounter Eis ganz billig.



9) Ist bei Tinder Hochkonjunktur,
    zeigt der Kalender Herbstzeit nur.



10) Isst klein Marcel ganz viel Gemüse,
      geht ihm vor Nikolaus die Düse.



11)  Im Herbst bevor es friert und schneit,
       ist schönste Bundesliga-Zeit.



12) Schmeckt der Schoko-Niklaus fahl,
      schau unten auf die Jahreszahl.



13) Schmerzt dir der Bauch nach 12 total ( ^ ),
      war vierstellig die Postleitzahl.



14) Wächst dir vor süssem noch ein Ständer,
      liegts am Erotik-Adventskalender.



15) Gibts viel zu besprechen am Kneipentresen,
       hast du Herbstweisheiten wohl gelesen.








Anmerkung:
Die ersten 15 Herbstweisheiten schrieb ich vor ziemlich genau einem Jahr.

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Roland Drinhaus).
Der Beitrag wurde von Roland Drinhaus auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 22.10.2018. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Arbeitslos ins Paradies von Ralf D. Lederer



Arbeitslos ins Paradies? Eigentlich ein Widerspruch in sich. Dennoch ist es möglich. Dieses Buch erzählt die wahre Geschichte eines schwer an Neurodermitis erkrankten und dazu stark sehbehinderten jungen Mannes, der sein Leben selbst in die Hand nimmt und sein Ziel erreicht. Er trennt sich von den ihm auferlegten Zwängen, besiegt seine Krankheit und folgt seinem Traum trotz starker Sehbehinderung bis zum Ziel. Anfangs arbeitslos und schwer krank zu einem Leben im sozialen Abseits verurteilt, lebt er nun die meiste Zeit des Jahres im tropischen Thailand.

In diesem Buch berichtet er von den Anfängen als kranker Arbeitsloser in Deutschland, aufregenden Abenteuern und gefährlichen Ereignissen, wie z.B. dem Tsunami in seinem Traumland. Dieses Buch zeigt auf, dass man durch Träumen und den Glauben an sich selbst fast alles erreichen kann.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (5)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Jahreszeiten" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Roland Drinhaus

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

und plötzlich kam Yahoo von Roland Drinhaus (Aktuelles)
Die grüne Tanne von Nora Marquardt (Jahreszeiten)
Eine starke Gemeinschaft!!! Danke von Elke Lüder (Dankbarkeit)