Horst Fleitmann

Tatsächlich erlebt

Was ich erlebt‘, vorletzte Nacht
das ist schon ziemlich kurios.
Hab gestern drüber nachgedacht
ob ich’s gereimt hier sage. Bloß…
 

wenn ich’s erzähle, ungefragt.
schadet es mir,  wenn‘s jeder weiß?
Die halbe Welt hat’s schon gemacht,
obwohl… die Sache ist schon heiß.

Gleichwohl  will es nicht verschweigen
auch wenn‘s mir nicht zum Ruhm gereicht,
denn ich gehör‘ wohl zu dem Reigen
derjenigen, die weiterreicht,

wenn ihnen was zu Ohren kommt
das bisher weithin unbekannt
und sicherlich nicht jeden frommt.
Drum lest jetzt weiter, ganz entspannt.

In letzter Nacht  so gegen zehn,
ich war recht müde von dem Tag,
Da wollte ich zu Bette geh‘n,
und kaum dass ich in diesem lag

fiel es mir siedend heiß dann ein,
und glaubt es mir, es war nicht schön.
Das, dachte ich, kann es nicht sein
grad jetzt, wo ich will schlafen gehen.

So stand ich also wieder auf
egal ob‘s dauerte, ob nicht…
das Risiko nahm ich in Kauf,
setzte mich hin, schrieb dies Gedicht.

Was einzig mich nervös gemacht
war, dass es mir nicht mehr fiel ein,
was ich in der vorletzten Nacht
erlebte, just bei Mondenschein.

Na ja, im Grunde ist‘s egal.
Ich überleg mir noch den Schritt
ob, wenn’s mir einfällt, noch einmal
ich es gereimt hier teile mit.

Insofern, liebe Leserschaft
Seid nicht zu böse jetzt mit mir
Ich hab‘ mich schließlich aufgerafft
schrieb diese Zeilen auf‘s Papier.

Fazit:

Was nutzt Erlebtes, noch so spinnert*,
wenn man sich nicht mehr dran erinnert

*verrückt

©  Horst Fleitmann 2018

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Horst Fleitmann).
Der Beitrag wurde von Horst Fleitmann auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 26.10.2018. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Die goldene Bahre der Inkas von Peter Splitt



Eigentlich beabsichtigte Roger Peters, Inhaber einer Reiseagentur für Abenteuerreisen, ein paar ruhige Tage in Lima mit seiner peruanischen Freundin Liliana zu verbringen, bevor er zu abgelegenen Andenregionen zwecks Erkundigung neuer Reiserouten aufbrechen wollte. Das Auftauchen wertvoller antiker Kulturobjekte und das gleichzeitige mysteriöse Verschwinden eines befreundeten Kunsthändlers aus der Antikszene, stürzen Roger Peters jedoch in unvorhergesehene Abenteuer. Er begibt sich mit seinen Freunden auf die Suche nach alten Inkaschätzen und sieht sich schon bald mit einer international operierenden Hehlerbande für antike Kulturgüter konfrontiert

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (5)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Humor - Zum Schmunzeln" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Horst Fleitmann

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Gedanken eines BVB-Fans von Horst Fleitmann (Humor - Zum Schmunzeln)
Am Frühstückstisch von Karl-Heinz Fricke (Humor - Zum Schmunzeln)
.....Es geht mir gut.... von Heideli . (Liebe)