Maria Kindermann

Dörflein am Wald

 

Dörflein am Wald, friedlich und still,
in Gedanken verweile ich dort.
Tief sind die Wurzeln weit in der Ferne,
blieben verankert im Heimatort.

Die Bank vor dem Haus, die uralten Bäume,
könnten erzählen, aber sie schweigen.
Heimat ruft, dann kommen die Träume,
möchte zurück, um immer zu bleiben.

Schöne Zeiten, wo sind sie geblieben,
vergangen, doch nie ganz vergessen.
Ewige Lieder, die in mir weiter klingen

- nichts lässt sich mit Heimat je messen.

© Maria Kindermann

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Maria Kindermann).
Der Beitrag wurde von Maria Kindermann auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 29.10.2018. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Klartext von Norbert van Tiggelen



Klare Texte aus dem Pott...

…Frei von der Leber weg spiegelt van Tiggelen sein Leben in seinen Gedichten wieder in einem charmanten Stil der den kleinen Mann der Straße ebenso anspricht, wie den Mann in der Limousine. Wahrheit muss nicht teuer sein, sie muss nur vom Herzen kommen.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (2)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Träume" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Maria Kindermann

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Zärtlich fällt der Schnee ... von Maria Kindermann (Jahreszeiten)
Nur ein Traum von Horst Rehmann (Träume)
Af dr Wiesa von Anna Steinacher (Mundart)