Olaf Lüken

Stress

Tüten und Taschen untergeharkt,
stürzt Grit gerad' aus dem Supermarkt.
Ihre feuchte Stirn, runzelzernagt,
eilt sie zum Fahrrad -  noch unverzagt.

Grit, ganz Mama  für ihr gutes Kind,
bepackt das eingeparkte Rad,
Pappi und Freundin im Urlaub sind,
braucht Grit Hilfe heut' von Vater Staat.

Das Fahrrad schwankt von links nach rechts,
die Milch rutscht raus, küsst den Asphalt,
Fahrrad und Waren, Geld und Geschlecht,
fallen zu Boden mit Knallgewalt.

Der Junge muss gleich in die KITA.
Auch ihre Arbeit wartet schon.
Schaut  hin auf ihre harte Vita.
Ist das der Mütter gerechter Lohn?

Die Arbeit reicht ihr nicht zum LEBEN.
Grit muss zum Amt, ist Aufstockerin.
In Merkel's Reich, so ist das eben,
macht Streben mehr für Reiche Sinn.

(c) Olaf Lüken (2018)

Zeitschrift "Querkopf" - Überregionale Zeitung für Arbeits- und Obdachlose (Ausgabe Dezember 2018)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Olaf Lüken).
Der Beitrag wurde von Olaf Lüken auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 01.11.2018. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Mein Parki - Dein Gesicht / Creationen - Gedichte von Doris Schmitt



Ich begann Gedichte zu schreiben, um meine Gedanken, meine Gefühle zu verarbeiten, denn ein Leben mit Parkinson ist jeden Tag wieder eine neue Herausforderung.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)

Olaf Lüken hat die Funktion für Leserkommentare deaktiviert

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Allgemein" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Olaf Lüken

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Friedrich Karl Weber von Olaf Lüken (Allgemein)
Aus der Stadtsonne von Frank Guelden (Allgemein)
W a r u m ? von Gerhild Decker (Aktuelles)