Brigitte Waldner

Herbstkatastrophe 2018


Mit Regen, Föhnsturm, Blätterrauschen
an Flüssen, die schon überlaufen,
und dichten Nebelschwade(r)n,
muss mancher hier schon hadern.

Das Herbstliche bringt nasse Füße,
dahin Oktobers goldne Grüße
und schlagartig das Grüne bunter,
am Morgen wird man schwerer munter,

doch muss man raus ins Donnerwetter,
man hätt es gerne etwas netter.
Am besten zieht man Warmes über
und fährt dann mit dem Auto lieber.

Der Garten, halb in Sommerträumen,
ist, schwer verwüstet, aufzuräumen,
verstreut ist, was der Föhn erfasste,
was ihm zum Spiel gerade passte.

Die Felsen stürzten auf die Straßen,
gelöst von langen Regenmassen,
die einfach nicht mehr enden wollten,
die Fichten, die noch stehen sollten,

vernichtet, kurz und klein geschlagen,
dass die Geschädigten verzagen.
Es regnet einfach wieder weiter,
die Katastrophe wird noch breiter.

Ein Stromausfall war zu erwarten,
die Heizung konnte nicht mehr starten,
die Nacht war kalt und nass und düster,
die Hoffnung sank, es wurde trister.

Die schönen Häuser sind geflutet,
viel wird den Helfern zugemutet
und abverlangt in diesen Tagen.
Was soll man hier dazu noch sagen?

© Brigitte Waldner

Foto vom 1.11.2018 um 11.00 h: © Brigitte Waldner „Ansicht bei Regen“
 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Brigitte Waldner).
Der Beitrag wurde von Brigitte Waldner auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 03.11.2018. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Liebe, Frust und Leidenschaft - eine Internetliebe von Adelheid van de Bourg



Nach einem schweren Autounfall hat sich Hanna, eine reife Frau von 59 Jahren, entschlossen einen PC zu kaufen., weil ihr die Ärzte mitteilten, eine Therapie würde sich, für sie, nicht lohnen. So begann sie selber an sich zu arbeiten und ihr Hirn, mittels PC, zu trainieren. Sie begann zu chatten. Dort traf sie unter anderem, auf den, als Herzensbrecher verschrienen Klabautermann, Jonas. Der ''verliebte'' sich in Hanna und wollte sie unbedingt treffen. Doch Hanna weigerte sich, das hatte auch seinen Grund. Die Freundschaft mit Jonas aber vertiefte sich im Chat immer mehr. Das Flirten, mit Jonas, in seiner charmante Art, gefielen Hanna. Erst nach Wochen war Hanna bereit, persönlich kennen zu lernen, nach dem sie ihn immer wieder vertröstet hatte [...]

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (7)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Natur" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Brigitte Waldner

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Ein Gentleman ist Rudolf nicht von Brigitte Waldner (Erfahrungen)
C h r y s a n t h e m e n von Ilse Reese (Natur)
Ein Tag im August von M. Wolfram Kutzscher (Satire)