Marlene Remen

DER STERNENKRANZ

Dein Bild hielt ich in meiner Hand, mein Herz vollTränen schwer.
Von Sehnsucht war ich übermannt, du fehlst mir ach so sehr.

War es der Schein der kleinen Lampe, gleich neben meinem Bett ?
Auf deiner Stirn ein Sternenkranz, sie brachten mir den Trost.

So lange sah ich sie nicht mehr und traurig war mein Herz.
Nun weiß ich, sie sind noch bei dir, erleichtern mir den Schmerz.

Mein Stern, den ich geschickt zu dir, er soll dich stets begleiten.
Und viele kleine Sternchen noch dazu, von allen traurig Herzen.

Mein Stern wirst du für immer sein, du, mein geliebtes Kind.
Und meine Liebe bleibt bei dir, niemals vergeht im Wind.






 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Marlene Remen).
Der Beitrag wurde von Marlene Remen auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 10.11.2018. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Auf den Schwingen der Poesie von Ilse Reese



70 Gedichte mit schwarz/Weiß Fotos eigener Gemälde

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (2)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Trost & Hoffnung" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Marlene Remen

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

CHAOS IM KOPF von Marlene Remen (Mundart)
Wieder mal "Ade" ... von Gisela Segieth (Trost & Hoffnung)
Steh zu Dir! von Anita Namer (Autobiografisches)