Horst Werner Bracker

Büsum, Stadt am Meer

Büsum – Stadt am Meer
Ballade
Büsum, - eine Kleinstadt
Sie liegt direkt am Meer
Hier gibt es Wasser und Watt
Und noch vieles mehr
 
Die Flut kommt, die Ebbe geht
So geht es immer hin und her –
Wenn der Sturm aus Norden weht
Gehören die Strände dem Meer
 
Gläsern stürzen Wellen am Strand,
Himmelwärts sprüht die Gischt
Die Touristen schauen schaurig,  gebannt.
Elemente haben sich eingemischt
 
Ein Brausen, ein Sturm getobt –
Ein Inferno zerreißt die Stille
Der alte Fischer in seinem Boot gelobt:
Meine letzte Fahrt, so, Gott es Will -
 
Die Wogen steigen, es dräut der Sturm
Das alte Fischerboot ächzt und knarrt
Seit Jahren nagt in den Planken der Wurm
Da, - ein schwerer Brecher überrollt das Boot
 
Des Fischer Schrei verhallt im Sturmgebraus
Die schwere Fischerkleidung zieht in hinab
"Und ein Schiff. . . " - ein Schiff fährt achteraus
Der alte Fischer findet sein, Seemannsgrab
 
Klas, der alte Fischer ist auf See geblieben
So konnte man es, in den Zeitungen lesen
Ein paar Zeilen nur, es waren ihrer Sieben
Als wäre es nichts, - nichts Besonderes, gewesen
"Farewell fisherman!"
*
(10.11.2018) E Storie

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Horst Werner Bracker).
Der Beitrag wurde von Horst Werner Bracker auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 10.11.2018. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Der kleine Kobold Mallefitz von Sabine Kwyas



Nach hundert Jahren unbeschwerter Kindheit bekommt der kleine Kobold Mallefitz von seiner Mutter seine zukünftige Lebensaufgabe erklärt. Da Kobold en Menschen als Schutzengel dienen, bekommt auch Mallefitz einen kleinen Schützling zugewiesen, den er vor den alltäglichen Gefahren bewahren soll. Es ist das kleine Mädchen Lea, dass Mallefitz mit ihrer Ungestümheit und ihrem Temperament ganz schön auf Trab hält. Doch da der fleißige Kobold sich vorgenommen hat, der beste Schutzengel der Welt zu werden, läßt er Lea niemals aus seinen wachsamen Augen und verhindert somit oftmals die kleinen Unglücke des Lebens. Bis zu dem Zeitpunkt als sein Schützling schwer krank wird und sich ihm überstarke Gegner in den Weg stellen, da beginnt für Mallefitz ein Kampf auf Leben und Tod.
Wird es ihm jetzt immer noch gelingen der beste Schutzengel auf der Welt zu werden und seine liebgewonne Lea vor dem schlimmsten Unheil ihres Lebens zu bewahren.?

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (2)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Balladen" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Horst Werner Bracker

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Am großen Elbestrom bin ich geboren. . . von Horst Werner Bracker (Ode)
Zu spät erkannt von Rainer Tiemann (Balladen)
Reisebericht von Paul Rudolf Uhl (Humor - Zum Schmunzeln)