Siebenstein

Holocaust des Juden


In der BRDeutschland darf per Gesetz niemand
den mit Holocaust bezeichneten Massenmord
an mit "Juden" benannten Menschen leugnen,
auch nicht deren ungenaue Opfer-Zahl
von geschaetzten 6 Millionen relativieren!

Der Holocaust meinte einst ein Ganzbrandopfer,
zum Beispiel ein Lamm,
aus dem Volke Israel entnommen,
von dessen Elite zu gunsten des Volkes geopfert.

Die Juden bildeten den Fuehrungs-Stamm der Israeliten.
Ihr Haupanteil bestand aus Nachkommen Sems,
den Semiten.

Daher wurde auch mit dem Begriff "Juden"
betitelt das kleine Haus Israel.
Unter dessen von Pharisaeern und Sadduzaeren
mit gepraegtes Glaubensmuster
konvertierten auch Teile des Turk-Volkes
der Kusarim gross an Zahl.

Diese fanden Vernichtung durch den Holocaust,
zusammen mit Sinti und Roma,
Zeugen Jehovas und anderem grausam verfolgten Volk.

Wo blieben die fruehen Angriffe alliierter Flieger
auf laengst bekannte Versorgungswege der Vernichtungslager?
Wer profitierte mit am industriealisierten Massenmorden?
Versuche an Menschen kamen wem zu Gute?
Woher kamen die Mittel fuer des Schlaechters Aufstieg?
Was fuehrte den Staat Israel danach zum Gruendungssieg?
Fragen sollen nichts unterstellen,
sollen der Forschung dienen,
aufklaeren, um nichts zu vergessen.

Doch da war ein Mann aus dem semitischen Stamme Juda
zur Zeit der Weltmacht Rom,
den Israel einst gemaess sich erfuellender Prophetie
unter Lynchjustiz liess opfern.

Das wegen erneuter Untreue bekannte,
von Jahwe deshalb verworfene Bundes-Volk,
liess lynchen den verheissenen Messias.
Die Christenheit beging Verrat an der Lehre Christi
auch durch verwerfliche Handlungen
aehnlich denen des Judas.

Die Leugnung in Relativierung
des bald von der Eden-Suende
vererbbarer Seelen-Sterblichkeit
befreienden Opfertodes
bleibt zur Zeit all zu oft ungestraft.

Doch seht die Zeichen in der Zeit
totaler Masenvernichtungsmoeglichkeit.
Der von den Toten einst wieder Auferstandene
steht mit seinen Engeln
in Erfuellung Jahs biblischer Prophetie
zur Beseitigung der Boesen bereit.

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Siebenstein).
Der Beitrag wurde von Siebenstein auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 13.11.2018. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Der ganz alltägliche Wahnsinn: Heitere Kurzgeschichten von Sabine Peters



Szenen des Alltags, die einen manchmal an den Rand des Wahnsinns treiben, mal von einer ironischen Seite betrachtet und als lustige Kurzgeschichten verpackt.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Erinnerungen" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Siebenstein

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Heil-Gerechtigkeit von Siebenstein . (Gesundheit)
Anmutig von Edeltrud Wisser (Erinnerungen)
Vierhundertstes Gedicht von Adalbert Nagele (Autobiografisches)