Hans Fritz

Das verschmähte Souvenir

 

In alter Truhe im Hobbykeller
ruht ein hübscher Messingteller.
Ein kleines Boot ist eingraviert
und mit zwei Segeln ausstaffiert.
Was im Meer von Sammelsurium dümpelt,
wird selten aussortiert und auch entrümpelt.
Da sind noch acht Ikonen aufgetaucht,
die Farben echt und nicht verraucht.

Als Metall aus Wohn- und Küchenwelt
wird zum Abholen bereitgestellt,
ist unterm Wust von Allerlei,
der Messingteller auch dabei.
Denn anders als mit den Ikonen,
würde nimmer ein Verkauf sich lohnen.

Kaum ist ein Jahr vergangen,
die Messezeit hat angefangen.
Bunte Buden, wo man schaut,
auch ein Flohmarkt, altvertraut.
Ein Messingteller mit Gravur!
Von echter Kunst kaum eine Spur,
doch als einst verschmähtes Souvenir
neu einzuschätzen jetzt und hier.
Für ein paar Münzen her damit!
War das nicht ein guter Schnitt?

Manches, was zurückerworben,
und noch gänzlich unverdorben,
heimgeholt von Sammelplätzen,
lernen wir erst richtig schätzen.

 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Hans Fritz).
Der Beitrag wurde von Hans Fritz auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 14.11.2018. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Die Würde von Maxi Hill



Ein Roman über beschämende Schicksale hautnah unter uns.

Der angolanische Vertragsarbeiter Amadou Nginga und die Greisin Irma Hein kennen sich nicht, doch beider Wohl hängt an Betty, der ebenso hübschen wie infamen Altenpflegerin.
Bis über die Ohren in Betty verliebt, erkennt Amadou die Zeichen der sich ändernden Zeit nicht. Während er freudig seinem Verderben entgegen rennt, resigniert Irma Hein still vor der Niedertracht ihrer Umwelt.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Nachdenkliches" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Hans Fritz

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Herbstlich Buchenlaub von Hans Fritz (Jahreszeiten)
ZUM MUTTERTAG von Christine Wolny (Nachdenkliches)
Novembernebel von Paul Rudolf Uhl (Jahreszeiten)