Horst Fleitmann

Von Zeit zu Zeit

Ein Teufelswerk ist sie wohl, unsere Uhr.
Vergänglichkeit liegt in ihrer Natur.
Als Zeit-Kumpan herrscht sie auf ihre Weise
und doch ist sie den Zeiten nur Gehäuse.

Zeitlose Menschen sind nicht ganz gescheit
In unsrer Zeit zählt stets die Pünktlichkeit.
Vorbild ist der Beamte ... tatenfroh.
Glock acht erscheint er zeitig im Büro. 

Man kennt den Urlauber der teils mit großer Hast, 
kaum je den Zug, geschweige denn den Flug verpasst.
Wie der Pennäler auch, dem's Lernen ein Genuss.
Er kennt die Zeit,  wann pünktlich er zur Stunde muss.

Selbst der Soldat ist zeitig beim Apell
weil es der Spieß verlangt so, generell.
Mit Zeit umgehen kann also fast jeder.
Das liegt an dieser kleinen strammen Feder,

die in der Uhr das Teufelswerk bewegt,
in das ein Geist die Zeit hineingelegt,
die unvermittelt manchmal uns erschrickt,
wenn sie ganz plötzlich, ziemlich vorgerückt.

Kommt Zeit, in der wir selbige dann segnen,
dem, der die Zeit erschuf vielleicht begegnen,
dann sind zu der Erkenntnis wir bereit,
dass Zeit viel Zeit braucht... so von Zeit zu Zeit.

© Horst Fleitmann, 2018

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Horst Fleitmann).
Der Beitrag wurde von Horst Fleitmann auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 15.11.2018. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Erlebtes gefühlt - der erste Schritt - von Ulf Schreiberfreundchen



Was passiert, wenn der Kopf über Herz und Bauch dominiert?
Und wenn dann noch eine Person in unser Leben tritt, die diese festgefügte Hierarchie in uns durcheinander bringt?

"Eine lange Reise beginnt mit dem ersten Schritt" sagt ein chinesisches Sprichwort.
Ulf Schreiberfreundchen möchte den Leser seines Buches mit auf seine ganz persönliche Reise nehmen. Die Gedichte, Kurzgeschichten und Dialoge beschreiben die manchmal sehr emotionalen Fragen von Ulf Schreiberfreundchen auf der Suche nach seiner neuen Welt. Der Weg dorthin geht über Zweifel, Verlangen, Neugier, kritische Beobachtungen und das Zulassen sowie Leben von Gefühlen.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (2)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Vergänglichkeit" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Horst Fleitmann

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Der Liebsten zum Geburtstag von Horst Fleitmann (Geburtstag)
Vorm Spiegel von Heino Suess (Vergänglichkeit)
Ein unzufriedener Arsch von Sven Brandt (Der gereimte Witz)