Karin Grandchamp

Könnt ich ihn doch nur einmal sehn

Wie er aussieht, das weiß ich nicht

ich habe ihn noch nie gesehn

Es heißt, dass es ihn wirklich gibt

doch Zweifel oft in mir bestehn

 

Warum hilft er uns Menschen nicht

sooft wird er gebraucht auf Erden

Er, der doch so allmächtig ist

ich werde nie aus ihm schlau werden

 

Wie soll ich denn an etwas glauben

das es eventuell nicht gibt

In allen Schriften kann ich schauen

echte Beweise find ich nicht

 

Ich fühl mich zu ihm hingezogen

und bete vor dem Schlafengehn

Vielleicht weil man mich so erzogen

könnt ich ihn doch nur einmal sehn

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Karin Grandchamp).
Der Beitrag wurde von Karin Grandchamp auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 15.11.2018. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Moto - Feuer der Liebe von Elke Anita Dewitt



Dieser Liebesroman vermittelt Einblick in Brauchtum des kriegerischen Volksstammes der Massai ...

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (7)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Glauben" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Karin Grandchamp

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Typisch Frau von Karin Grandchamp (Allgemein)
Ostern von Christa Astl (Glauben)
Der Lebenslauf von Gerhild Decker (Aphorismen)