Gerhard Krause

Steuern sparen

Es fuhr Herr Neureich von der Straße,
nach rechts in eine enge Gasse
mit seinem roten Ferrari rein,
jedoch die Gasse war zu klein
so streifte er mit rechter Seite
an einer schmalen Mauerbreite.

Der Schaden war so mittel schwer
das ärgerte ihn nun doch sehr
er fuhr in ‘ne Lackiererei,
der Meister sagte gleich „Oh wei,
der Wagen wird erst repariert
und dann total neu lackiert.

Herr Neureich, das hier ist ein Teuro
das kostet ca zwei tausend Euro
dann ist der Wagen wie ein Neuer
darauf kommt noch die Mehrwertsteuer.“
„Zu viel der Steuer das ist ja wahr,
machen sie es schwarz, ich zahl in bar.

Auftrag erstellt, Termin bestimmt
nun alles seinen Ablauf nimmt
Herr Neureich will den Wagen holen
er sieht sich hier um wie verstohlen
und nirgendwo sein Wagen steht
er dann in das Büro rein geht.

Der Meister kommt und wie er strahlt
„ihr Wagen ist doch wie gemalt,
haben sie ihn nicht stehen sehn,
dann wollen wir mal dorthin gehen.“
als sie zu seinem Wagen kommen
da ist Herr Neureich wie benommen.

Da steht sein Wagen schwarz lackiert
Herr Neureich ist total pikiert,
Der Meister “Sie soll‘n nicht grollen
sie haben es doch auch so wollen
im Auftrag steht doch deutlich klar:
‘machen sie‘s schwarz, ich zahl in bar‘.

 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Gerhard Krause).
Der Beitrag wurde von Gerhard Krause auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 18.11.2018. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Über den Tag hinaus von Hartmut Pollack



Poetische Gedanken über Liebe und Natur
Über den Tag hinaus zu schauen, heißt für mich, neben dem Alltag, dem normalen Alltäglichen hinaus, Zeit zu finden, um das notwendige Leben mit Gefühlen, Träumen, Hoffnungen, Sehnsüchten, Lieben, das mit Lachen und Lächeln zu beobachten und zu beschreiben. Der Mensch braucht nicht nur Brot allein, er kann ohne seine Träume, Gefühle nicht existieren. Er muss aus Freude und aus Leid weinen können, aber auch aus vollem Herzen lachen können. Jeder sollte neben dem Zwang zur Sicherung der Existenz auch das Recht haben auf romantische Momente in seinem Leben.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (7)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Humor - Zum Schmunzeln" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Gerhard Krause

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Wie Puderzucker von Gerhard Krause (Frühling)
Die Anschlußsuche von Karl-Heinz Fricke (Humor - Zum Schmunzeln)
Du bist mein Licht! von Jutta Knubel (Gedichte für Kinder)