Adalbert Nagele

Kampf gegen den Krieg

Es gibt zu viele Kriege
und viel zu wenig Siege;
es geht um Macht und Ländereien,
weshalb die Völker sich entzweien.

Das Geld spielt ein sehr groß' Gewicht,
so seh ich das aus meiner Sicht.
Die Menschen, sie begreifen schon,
die haben letztlich nichts davon.

Es wird zerbombt, gar viel vernichtet,
und wenn der letzte Staub sich lichtet,
dann liegen Leichen rundherum;
drum find ich, Krieg ist immer dumm!

Mit der Vernichtung aller Waffen,
da könnte man so vieles schaffen,
die Armut auf der Welt bekämpfen,
der Hass lässt sich auch anders dämpfen.

© Adalbert Nagele

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Adalbert Nagele).
Der Beitrag wurde von Adalbert Nagele auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 19.11.2018. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Mozarts Zeitreisen von Rita Hausen



Mozart taucht in unserer Welt des 20. und 21. Jahrdundert auf und wundert sich z.B. darüber, dass ein "ganzes Orchester in einem kleinen Kästchen" steckt. Er lässt sich aber von unseren Errungenschaften keineswegs einschüchtern.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (12)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Krieg & Frieden" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Adalbert Nagele

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Kalkulierbarer Schaden von Adalbert Nagele (Humor - Zum Schmunzeln)
Kanonenfutter... von Klaus Heinzl (Krieg & Frieden)
Teddy (für jung und alt) von Heino Suess (Besinnliches)