Georges Ettlin

Das verlorne Kind mit dem blauen Ballon



Ganz einsam Nachts, da bin ich alt und müd allein herumgesessen,
bei Kirchmess Rand im Park da wurde wohl ein Kind vergessen :
Es sass auf meiner Bank mit einem schönen blauen Luftballon
und was es von mir wollte? ... das sollte ich gleich wissen schon !

"Ich bin dein reines ICH , verloren schon vor langer, langer Zeit,
bevor du dich in allem Schmutz der Welt herumgetrieben, weit !
Aus Neugier bist gereist in Länder, wo auch schlechte Frauen waren,
die haben dich verführt, mit Liebe kamen sie zu dir in Scharen !"

"Sei still, die Liebe ist nicht böse nur, auch wenn sie herrscht mit Leidenschaft,
die Liebe heilt das Herz, die Liebe hilft, sie ist die grosse Himmelsmacht !"
" Das sagst du gut, dich selber aber hast du wahrlich nicht gemocht,
hast ausgeblasen mir mein Licht, den brennend` Liebesdocht ! "

Das schöne Kindlein war dann zornig mit dem Luftballon davongeflogen,
Das Knäblein rein, der Ballon blau...Das war ein Traum, das ist wohl ungelogen !


****

c/G.E.











 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Georges Ettlin).
Der Beitrag wurde von Georges Ettlin auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 26.11.2018. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Buch von Georges Ettlin:

cover

Alles - Nichts ist für immer von Georges Ettlin



Mein Buch beschäftigt sich mit Romantik, Erotik, gedanklichen und metrischen Experimenten, Lebenskunst, Vergänglichkeit und versteckter Satire .

Die Gedichte sind nicht autobiographisch, tragen aber Spuren von mir, wie ein herber Männerduft, der heimlich durch die Zeilen steigt.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Engel" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Georges Ettlin

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Das Telefon klingelt von Georges Ettlin (Humor - Zum Schmunzeln)
Lob der Nacht von Heino Suess (Engel)
Des find i guad... von Paul Rudolf Uhl (Humor - Zum Schmunzeln)