Michael Reißig

Die Botschaft gelber Farben

Gelb ist die Farbe, die uns warnt
Und Gefahren neu enttarnt
Wenn die gelben Westen mahnen
Lässt dies Unheil flugs erahnen

Wer die Farbe Gelb missachtet
Sich im Irrsinn wild verschachtelt
Formt aus Herzen Mördergruben 
Die entstammten braven Buben

Wer stets Signale ignoriert
Noch vor den Gassen sich geniert
Sieht irgendwann im Leben Rot
Aus enger Starre grinst der Tod

Möge das gelbe Licht aus Kerzen
Wärme schmiegen an die Herzen
Weihnacht naht, das Fest aus Liebe
Was verschmäht, des Dolches Hiebe

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Michael Reißig).
Der Beitrag wurde von Michael Reißig auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 29.11.2018. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Herzensschwingungen von Herta Nettke



Blumensträuße der Lyrik, mancherlei Denkanstöße, ansteckende Freude, die Nähe zur Natur mit eigenen Bildern.

Kraft, Mut, Hoffnung in Herzen legen und ein Lächeln jedem Leser ins Gesicht zaubern, das möchte ich mit meinen Versen vermitteln.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (4)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Das Leben" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Michael Reißig

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Wohin geht die Reise des Kapitalismus? von Michael Reißig (Gedanken)
Auf See von Ingrid Drewing (Das Leben)
Die Zeit für mich von Christa Astl (Einsamkeit)