Paul Rudolf Uhl

MORGENDLICHER VERKEHR

 

Zmeist foahr i mit mein eigna Wogn

in d Arwat – und i muaß eich sogn,

wann Ferien sand, is koa Problem,

do geht des schnej und aa bequem.

 

An Schujdog aba – mei – is gfeit -

san d Straßn zua, aba scho gscheit.

Do kimmst ned weida, ojss voj Stau!

Drum sog i iazt zu meina Frau:

 

 

Ab morgn probier i s mit n Bus,

dann hob im Stau i koan Vadruß...

Im Omnibus aba is fei

oft grammet voj do kimmst kaum nei!

 

An Sitzplotz findst nadierli ned..

Konnst schnaufa kaum – a so a Gfrett!

Iazt müasst i ausse – aba wia?

I druck und schiab und geh in d Knia,

 

doch vor mir steht a dicka Mo,

so dass i goar ned aussteign ko...

„Geh danne – wia, steh um a weng!“

„Konn aa ned – is ja ojss so eng...“

 

 

No zwoa Stationa geht do nix,

bin vuj z weit mitgfahrn scho - zefix!

Und erst am Schujhaus konn i raus...

Des Busfahrn hojt ja koana aus...

 

Dass i do drauf erst kemma muaß...

I hobs: – I geh iazt oafach z Fuaß!

Des kost mi nix und is aa gsund

und s Übagwicht is bojd herunt...

 

Und schaugn mi d Leit vawundat o,

sog i ganz cool: „Wer ko, der ko“!

P.U. 01.06.03

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Paul Rudolf Uhl).
Der Beitrag wurde von Paul Rudolf Uhl auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 04.12.2018. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Buch von Paul Rudolf Uhl:

cover

Ein Schelm von Paul Rudolf Uhl



„Ein Schelm“ umfasst 95 Gedichte auf 105 Seiten, Größe: 19,2 x 14,6 cm, Klebebindung, größtenteils farbig illustriert. Das Büchlein erscheint im Selbstverlag.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (4)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Alltag" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Paul Rudolf Uhl

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Des Kaisers neue Kleider von Paul Rudolf Uhl (Fabeln)
Erkenntnis von Norbert Wittke (Alltag)
der Flaschengeist von Karin Hufnagel (Allgemein)