Martin Jungeblut

Funkeln

Es strahlt ein neues Licht,
es funkelt und es bricht
des Lebens Licht in Farben -
viel Mühe kost's es nicht.

Voll Wärme sind die Lichter schön,
dass jedes kalte Herz es wärm.
Nie lehrt man sie - sie strahlen
in die Welt, sie malen
die dunkelst' Flecken mit ihr' Zauberkraft,
die unverhofft das Schöne schafft.

Jed' Farbe ist ein Meisterwerk
und neben and'ren Farben noch verstärkt
im Sternenlichtgewimmel
webt's Zauber wie den Abendhimmel.

Niemand lehrte sie zu strahlen,
dass sie des Schicksals eigen Farben stahlen.
Niemand lehrte sie das Ende,
wenn einstmals an der Zeiten Wende
ihr Licht mit einem Mal verlischt
und Dunkel ihre Spur verwischt.

Sie leben wie die Sterne:
Sie strahlen und sie funkeln gerne
zur Freude jedes, der sie funkeln sieht,
doch jeder Stern einmal herniedergeht.

Die Sonne sieht das Funkeln und Vergehen,
beginnt nach unzähl'gem Verlöschen zu verstehen.
Ach, könnt sie selbst dem Schicksal wehren,
doch wird die Zeit selbst ihr stolz' Licht verhehren.

So funkelt sie zurück zum jungen Licht
und sagt im Stillen: Fürcht Dich nicht.
Wenn Dein Licht bricht und Nacht nimmt zu,
berg ich Dich warm und bett' Dich zur Ruh.

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Martin Jungeblut).
Der Beitrag wurde von Martin Jungeblut auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 06.12.2018. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

Aus der Mitte – Gedichte von Hermine Geißler von Hermine Geißler



Die Gedichte beschreiben Momentaufnahmen aus dem Alltagsleben und Traum-und Seelenstimmungen. Sie handeln von den kleinen und großen Lebenswünschen, sind unverkrampft, gegenwartsnah und manchmal voller Ironie. Sie schildern die zwischenmenschlichen Nuancen, die das Leben oft leichter oder schwerer machen und sind eine Hommage an die Natur und die kleinen Freuden des Lebens.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Tod" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Martin Jungeblut

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Der Grashalm von Martin Jungeblut (Humor - Zum Schmunzeln)
Zum Tod eines geliebten Kindes von Christina Wolf (Tod)
S c h i c k s a l von Ilse Reese (Das Leben)