Horst Werner Bracker

Mundus plenus est de luminale - die Welt ist voll Licht!

Mundus plenus est de luminale - die Welt ist voll Licht
 
Ode an die Vernunft
 
Schau in die Stille, sie ist voll  Licht
Und wir Menschen sehen es nicht
Sie ist voller Musik, die zu Herzen geht
Musik von Liebe, die jeder versteht
Die Welt, die Natur ist voller Wunder
In Weinbergen reift der Spätburgunder
Die Natur ist doch so wunderschön
Allerorten sind die Wunder zu sehen
Das Sonnenlicht lässt die Welt erstrahlen
Schatten spenden die Buchenkathedralen
Wir suchen das Paradies und finden es nicht
Uneinsichtigkeit verschleiert unser Gesicht
Wir haben den Blick für die Natur verloren
Merken nicht, wir werden im Paradies geboren
Wir leben im reichsten Land der Welt
Wir können alles kaufen, was uns gefällt
Vielen Menschen ist die Natur, egal
Technik lenkt den Blick, doch, mit einem Mal -
Wendet sich das Blatt, was haben wir getan?
Die Natur zerstört! Welch Frevel! Welch Wahn!
Vögel verhungern im Nest, Insekten sterben.
Wann, stürzen wir die »Sänger« ins Verderben?
Sonne lässt Früchte reifen in Garten und Feld
Die wir im Frühjahr hoffnungsvoll bestellt
Die Sonne umarmt uns, - mit ihren warmen Strahlen
Hiobsbotschaften verkünden die Journale!
Hitze, Feuer, Regenstürze, reißen alles fort
Felsstürze rasen lärmend durch manchen Ort
Sie haben ihren Halt für immer verloren
Das Klima hat neue Gefahren geboren -
Das Klima lässt die Meeresspiegel steigen
Schon bald wird sich unwiederbringlich, zeigen
Die Deiche halten den Fluten nicht mehr Stand
Meerwasser überspült das weite Marschenland
Menschen hoffen, all das möge nicht geschehen
Sie, - haben die realen Zeichen der Zeit gesehen!
Die Mahner, der Fach Disziplinen haben sie gehört
Das immer weiter »SO«, - Hat sie tief empört!
Am »Fit back« »Postulate in Terra*« erkenne ich:
Es interessiert mich nicht!
 
*
Erkennt eure Möglichkeiten: jedes Gedicht zum gleichen Thema,
erreichen  Tausende Leser!
*Postulate in Terra – Erde in Not!
(06.12.2018 E Storie)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Horst Werner Bracker).
Der Beitrag wurde von Horst Werner Bracker auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 06.12.2018. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Mann oh Männer, und das mit 50! von Yvonne Habenicht



Sonja Stolzenstein, taffe Fünfzigerin, ist auf der Suche nach neuem Glück und will es nochmal mit der Männerwelt versuchen.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (3)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Ode" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Horst Werner Bracker

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

See Nebel von Horst Werner Bracker (Ode)
DON QUICHOTE von Gabriele A. (Ode)
Worte verstehen von Norbert Wittke (Alltag)